Wir haben ein umfassendes Programm erdacht, wie du dein Pferd fit fürs Gelände machst und seine Ausdauer verbesserst.

TRABTRAINING: ANLEITUNG

Perfekt für die kommende Turniersaison!  Aber Achtung - Du solltest nicht eine ganze Stunde hintereinander traben!  Du bist wahrscheinlich schon ganz aufgeregt beim Gedanken, wieder auszureiten, aber gehe es langsam an. Du wirst sehen, dass es einige Wochen des Trainings bedarf, bis die Ergebnisse sichtbar werden. Es ist ein bisschen so, als würdest du wieder anfangen zu laufen, um dir ein paar über den Winter angesammelte Kilos abzutrainieren: Auch das braucht einige Wochen Zeit. Und damit dein Training Wirkung zeigt, musst du ein- bis zweimal pro Woche laufen. Nicht anders ist es mit Ihrem Pferd. 

Bevor du dich jedoch munter auf den Weg ins Gelände machst, stell dir einige Fragen: 

IST MEIN PFERD GESUND?

STIMMT DER BESCHLAG BZW. SIND SEINE BARHUFE IN EINEM GUTEN ZUSTAND? 

ERHOLT ES SICH GERADE VON EINER VERLETZUNG? 

Diese Fragen solltest du dir stellen, um festzustellen, ob du ein Trabtraining beginnen und es entsprechend ausrichten kannst. Beachte auch Alter und Gewicht deines Pferdes: Bei einem übergewichtigen oder älteren Pferd dauert es im Allgemeinen etwas länger, bis das Trainingsergebnis sichtbar wird. 

Ein gutes Trabtraining besteht aus sorgfältig geplanten Einheiten. Wenn es effizient sein soll, musst du die Zeit deiner Ausritte messen. Währenddessen wechselst du Schritt- und Trabphasen ab und legst auch mal einen kurzen Galopp ein. Im Laufe der Wochen kannst du die Phasen jeweils ausdehnen. 

 

Nachstehend findest du ein Beispiel-Trainingsprogramm mit einer Aufwärmphase im Schritt von mindestens 10 Minuten: 

- ERSTE WOCHE:  5 MINUTEN SCHRITT, 5 MINUTEN TRAB, DREIMAL WIEDERHOLEN. INSGESAMT MACHT DAS 30 MINUTEN ARBEIT. 

- ZWEITE WOCHE: 5 MINUTEN SCHRITT, 7 MINUTEN TRAB, DREIMAL WIEDERHOLEN. 

- DRITTE WOCHE: 5 MINUTEN SCHRITT, 9 MINUTEN TRAB, DREIMAL WIEDERHOLEN. 

- VIERTE WOCHE: 5 MINUTEN SCHRITT, 10 MINUTEN TRAB. 

Die Schrittphasen bedeuten keine Pause für das Pferd: Achten Sie darauf, dass es mit der Hinterhand gut untertritt und kraftvoll voranschreitet.  

Wenn dein Pferd im letzten Winter nicht viel gearbeitet hat oder du gerade erst angefangen hast, es wieder zu arbeiten, kannst du dich an das nachstehende Trainingsprogramm halten, wobei du wöchentlich mindestens drei oder vier Trabtrainings absolvierst. 

- ERSTE WOCHE: 30-MINÜTIGER AUSRITT MIT 5 MINUTEN TRAB.

- ZWEITE WOCHE: 30-MINÜTIGER AUSRITT MIT 10 MINUTEN TRAB. 

- DRITTE WOCHE: 40-MINÜTIGER AUSRITT MIT 15 MINUTEN TRAB. 

- VIERTE WOCHE: 40-MINÜTIGER AUSRITT MIT "20 MINUTEN TRAB UND 5 MINUTEN GALOPP.

- FÜNFTE WOCHE: 40-MINÜTIGER AUSRITT MIT "20 MINUTEN TRAB UND 10 MINUTEN GALOPP.  

Um sicherzugehen, dass du dein Pferd nicht überforderst, solltest du vor und nach dem Ritt die Herzfrequenz messen. 15 Minuten nach dem Ritt sollte sie wieder normal sein. Falls die Herzfrequenz nach 45 Minuten noch nicht wieder normal ist, bedeutet dies, dass sich dein Pferd überanstrengt hat. In diesem Fall musst du dein Training entsprechend anpassen. 

 

Reiterin

SOPHIE 

Dialog Leader

Reiterin

DIESE TIPPS KÖNNTEN DICH INTERESSIEREN