ICH HABE FÜR EUCH NORDIC WALKING AUSPROBIERT

Mit bestimmten Sportarten kann man seine Ausdauer verbessern, mit anderen seine Leistung, seine Geschmeidigkeit, sein Gleichgewicht oder seine Koordination. Nordic Walking hat den Vorteil, all diese Qualitäten effektiv zu entwickeln.“ Du musst zugeben, dass ich dir das ziemlich gut verkauft habe, oder? Mich hat es auf alle Fälle überzeugt, es mal auszuprobieren ...

Ich habe für euch Nordic Walking ausprobiert

An einem regnerischen Tag habe ich es angepackt. Eine Nordic-Walking-Gruppe, zwei Stöcke und es konnte losgehen. Warum die Stöcke? Weil sie zum Nordic Walking einfach dazugehören: Die Stöcke sind mehr als ein schlichtes Zubehör!

Regel Nummer 1: Wähle Stöcke in der richtigen Größe.

Dann fängt man an zu gehen, aber dabei arbeiten dank der berühmten Stöcke besonders die Arme.

Und genau hier wird‘s jetzt etwas knifflig! Während uns die Stöcke beim Wandern Stabilität und Halt bieten, ist die Idee hier, durch die Stöcke eine gewisse Abstoßbewegung zu erzeugen. Es geht deshalb nicht darum, sie einfach irgendwie zu benutzen! Ich, die dachte, einfach gemütlich ein bisschen zu gehen, muss sich nun auf die Koordination von Armen und Beinen konzentrieren ...

Allerdings wird‘s dann hier auch interessant, denn die Muskeln des Oberkörpers müssen stärker arbeiten. Durch das Abstoßen werden die Arm-, Schulter- und Rückenmuskulatur stärker beansprucht.

Außerdem sagt Erik, mein Trainer an diesem Tag, ganz deutlich: Seit er Nordic Walking macht, konnte er alle Vorzüge dieses Sports an sich selbst wahrnehmen:„Ich habe keine Rückenschmerzen mehr, meine Verspannungen haben sich gelöst. Die Stöcke stärken die Muskeln, das ist klar. Doch mit den Stöcken kann man auch eine geradere Haltung einnehmen und sie geben den Trainingseinheiten einen Rhythmus vor.“ Zudem konnte er, der anfängliche Läufer bzw. Trail-Läufer, feststellen, dass er an Geschwindigkeit zugelegt hat. Tja, er schafft es bereits, bei der Sportart Gehen 9 bis 10 km/h zurückzulegen ...

Auf dem weg

Da ich eher eine Läuferin bin, muss ich sagen, dass ich nach wie vor eine Schwäche für die Sportart Gehen habe – vermutlich wegen der Stöcke beim Nordic Walking, die mich einfach zu sehr gestört haben. Aber ich werde gegenüber den Vorteilen von Nordic Walking weiterhin offen sein ...

Denn während 1 Stunde Gehen bei einer Geschwindigkeit von 6 km/h 300 kcal verbraucht,so verbrennt man während einer Stunde Nordic Walking bei einer Geschwindigkeit von 6 km/h 450 kcal!

Darum ist das eine Sportart, die echte Beachtung verdient.

Ich habe für euch Nordic Walking ausprobiert

UND DU, HAST DU SCHON EINMAL NORDIC WALKING AUSPROBIERT?

WIE FINDEST DU ES?

Ich habe für euch Nordic Walking ausprobiert

Bérangère

Gut informiert mit dem Rad zur Arbeit. Ambitionierte Läuferin. Motivierte Triathletin. Yogini in Ausbildung.

Kinderfreundlich.

 

#TeamDecath

ANDERE SPORTARTEN AUSPROBIEREN? DIE FINDEST DU HIER!