SPORTÜBUNGEN:
TÄGLICH NEBENHER SPORT MACHEN

Eine Stunde Sport jeden Tage organisieren? Ihr werdet mir (im Chor) antworten: unmöglich. Wetten doch! Los geht's mit einigen Tipps... und ohne dass du das Haus verlassen musst!

 

Täglich nebenher Sport machen

HAUSHALTSARBEIT IN SPORTÜBUNGEN VERWANDELN

Sport zu Hause beginnt damit, einige Haushaltsarbeiten dafür zu nutzen, um zu trainieren und Muskeln aufzubauen. "Wenn man einkaufen geht, Taschen oder Wasserpacks trägt und die Treppe hinaufbringt stellt das schon eine gewaltige Anstrengung dar", erklärt Joëlle Jolly, Erzieherin für Sport und Gesundheit. "Die einzige Voraussetzung dabei ist eine gute Haltung. Den Bauch einziehen, den Po anspannen und die Brust herausdrücken!" Du musst staubsaugen? Dasselbe. Man hält sich gerade und zeigt Einsatz. Gute Musik als Untermalung wird dir helfen, dich zu motivieren und im Rhythmus zu arbeiten.

EINE GEWOHNHEIT 10 MINUTEN JEDEN MORGEN

Sport zu Hause kann auch aus einer Reihe von Übungen bestehen, die dich nur zehn Minuten Zeit jeden Morgen vor dem Frühstück kosten. "Man benötigt keine komplizierten Gerätschaften", sagt die Erzieherin. Nimm jeden Morgen in jede deiner Hände eine kleine 50 cl Flasche, strecke den Arm aus und führe kleine Kreise aus, um den Bizeps zu straffen. Die Idee dahinter ist es, aus diesen zehn Minuten, während denen du an der Stärkung der Muskeln arbeitest, eine morgendliche Angewohnheit wie Kaffee trinken oder Duschen zu machen. So werden außerdem alle Muskelgruppen hellwach.

ÜBUNGEN, DIE DU WAHLWEISE DURCHFÜHREN KANNST

 

Anaïs Sauvage, Sporttrainerin und Wellness-Profi, hat mir einige Übungen vorgestellt, die sie ihren Sportlern empfiehlt, damit sie ihre Muskeln jeden Tag zu Hause trainieren können. " Eine Minute Unterarmstütz, dann eine Minute Seitenstütz sind Übungen, die den ganzen Körper beanspruchen.. Das merkt man, wenn man diese Übung durchführt..." Danach empfiehlt Anaîs Jump Squats (gesprungene Kniebeugen) oder "Radfahren" (lang ausgestreckter Körper, auf den Ellbogen gestützt, führen die Beine runde Bewegungen durch wie beim Radfahren). "Wenn es ein bisschen zieht, zeigt das, dass du arbeitest", lächelt die Trainerin. "Man kann die Übungen natürlich entsprechend der Zonen auswählen, die man straffen möchte!" Am Schluss die Trainingseinheit mit einer Reihe von Stretching-Übungen abrunden, damit der Körper gut auf den Tag vorbereitet ist, der vor ihm liegt.

 

FRÜHER AUFSTEHEN 

Dieser Augenblick, der nur dir gehört, sollte fest in deinen alltäglichen Tagesablauf integriert werden.

Diese täglichen Sportübungen (oder fast, ich staubsauge nicht jeden Tag), nehmen nur einige wenige Minuten in Anspruch, beanspruchen jedoch, wenn sie täglich wiederholt werden, regelmäßig deine Muskeln. "Dieser Augenblick sollte, wie das Kaffee trinken, zu einer Gewohnheit werden", betont Joëlle Jolly. "Du kannst auch Treppen steigen anstatt den Aufzug zu nehmen. Man muss sich einmal, zweimal, dreimal motivieren... Danach wird es zur Gewohnheit".

Man zieht das Aufstehen morgens etwas vor und beginnt mit der sportlichen Routine!

DIESE TIPPS KÖNNTEN DICH INTERESSIEREN