Yoga Kleidung Damen

Yoga Kleidung Damen

Entdecke unsere Damen Kleidung für dynamisches Yoga und für sanftes Yoga. Zum Kaufberater

a11y.skip-categories a11y.skip-categories
4.6/5 basierend auf 1375 Online- und Filialbewertungen

Yogaleggings & Co. - Die passende Damen Yoga-Kleidung für ein gelungenes Training

Yoga - das bedeutet Sport und körperliche Fitness, aber auch Entspannung und Stressabbau. Unabhängig davon, ob du nun klassisches Hatha Yoga praktizierst, dich für dynamisches Ashtanga Yoga interessierst oder du eher für Übungen aus dem ruhigen Yin Yoga zu begeistern bist: Der Erfolg eines jeden Yogatrainings steht und fällt (auch) mit der passenden Yoga-Kleidung. Denn nur, wenn Yogaleggings, Yoga-Shirt oder Yoga-Top perfekt sitzen, kannst du deine Asanas auch wirklich genießen.

Yoga-Kleidung: Grundlage einer jeden Yogapraxis

Der Begriff Yoga stammt aus dem indischen Sanskrit und bedeutet so viel wie "Einheit" oder "Harmonie". In diesem Sinne besteht das Ziel der über 5000 Jahre alten Yogalehre darin, Körper, Geist und Seele miteinander in Einklang zu bringen. Neben zahlreichen körperlichen Übungen (den Asanas), die Sie ordentlich ins Schwitzen bringen, gehören zum Yoga daher auch verschiedene Meditationstechniken und Atemübungen (Pranayama). Die positiven psychischen und körperlichen Effekte von Yoga sind inzwischen sogar wissenschaftlich belegt. So kann regelmäßiges Yogatraining nachweislich,

  • zu mehr innerer Ruhe und Gelassenheit verhelfen
  • Stress reduzieren,
  • Verspannungen lösen,
  • Rücken-, Kopf- und Nackenschmerzen vorbeugen oder abmildern,
  • Durchblutungsstörungen lindern,
  • die Gedächtnisleistung und Konzentration fördern,
  • die Schlafqualität verbessern,
  • sowie Depressionen und Angststörungen entgegenwirken.

Damit du dich auch bei anspruchsvollen, bewegungsintensiven Asanas wohlfühlst und dich voll und ganz auf deine Körperhaltung konzentrieren kannst, sind eine gut sitzende Yogaleggings, ein bequemes Yoga-Top oder -Shirt und auch ein wärmendes Langarmshirt das A und O. Denn wenn die Yoga-Hose im herabschauenden Hund rutscht oder das Yoga-Shirt beim Sonnengruß allzu tiefe Einblicke gewährt, ist ein entspanntes Yogatraining kaum möglich. Zu guter Letzt solltest du deine Yoga-Kleidung so wählen, dass auch der Trainer/die Trainerin deine Positionen sehen und dich gegebenenfalls verbessern kann. Folgende Punkte solltest du bei der Wahl der richtigen Yoga-Kleidung auf jeden Fall berücksichtigen.

Yoga-Kleidung für Damen: Auf das Material kommt es an

Setze beim Kauf einer Yogaleggings oder eines Yoga-Shirts am besten auf natürliche, atmungsaktive Materialien (z.B. aus Baumwolle) und vermeide Kleidungsstücke aus Kunstfasern, die dich schnell schwitzen lassen. Viele Yoga Übende kommen aber auch mit anderen Stoffen, wie beispielsweise Leinen, gut zurecht. Probiere einfach aus, womit du dich persönlich am wohlsten fühlst.

Die perfekte Yoga-Kleidung für jedes Asana

Ein gutsitzendes Yoga-Outfit sollte dich weder einengen noch rutschen und sich im Optimalfall anfühlen wie eine zweite Haut. Welche Kleidung sich am besten für das Training eignet, hängt dabei auch vom praktizierten Yogastil ab. Während es bei eher ruhigeren Yoga-Varianten gerne eine längere Yoga-Hose aus stabilem Leinen (eventuell in Kombination mit einem leichten Pullover oder Langarmshirt) sein darf, bist du bei schweißtreibenden, dynamischen Yoga-Sessions mit einer leichten, luftigen und dehnbaren Yoga-Kleidung definitiv besser beraten.

Langarm-Shirt statt Yoga-Top: Warme Damen-Kleidung für den Cooldown

Während die Yoga-Sessions selbst in der Regel durchaus anstrengend ist, und die meisten Yoginis dabei ordentlich ins Schwitzen kommen, kann der Körper bei der anschließenden 10-15-minütigen Entspannungsphase leicht auskühlen. Aus diesem Grund, empfiehlt es sich, immer auch ein Langarmshirt, einen Pullover oder Cardigan mit zur Yogastunde zu nehmen.

Yoga-Kleidung für Damen: Immer auch eine Frage des Stils

Nachdem spezielle Yoga-Bekleidung lange Zeit eine Art Nischendasein führte und die Auswahl beim Kauf von Yoga-Tops und Yogaleggins demnach eher beschränkt war, haben eingefleischte oder angehende Yoginis mittlerweile die (Qual der Wahl) zwischen Yoga-Kleidung in den unterschiedlichsten Formen, Farben und Mustern. Ob du dich also für eine schlicht-schwarze Yogaleggings entscheidest oder lieber einer auffälligeren, bunten Variante den Vorzug gibst, bleibt ganz dir überlassen. Wer außerdem gesteigerten Wert auf Nachhaltigkeit legt, sollte beim Kauf seines Yoga-Outfits außerdem auf Materialien aus biologischem Anbau sowie faire Produktionsbedingungen achten.

Damen-Yogakleidung: Welche Kleidungsstücke gibt es?

In der Regel besteht ein vollständiges Yoga-Outfit aus den folgenden Komponenten:

  • Yoga-Top oder Yoga-Shirt

  • Yoga-Hose (häufig: Yogaleggings)

  • Bustier oder Sport-BH

  • längeres Oberteil (für die Abschlussentspannung)

  • Optional: Yoga-Socken oder Yoga-Schuhe.

Yoga-Tops, Yoga-Shirts und Langarmshirts für Damen

Ein Yoga-Shirt oder -Top sollte nicht nur bequem und atmungsaktiv sein, sondern sich deinem Körper perfekt anpassen, ohne dich dabei in irgendeiner Form einzuengen. Idealerweise sollte das Oberteil sitzen wie eine zweite Haut. Alternativ kannst du aber auch auf ein eher lockeres Yoga-Shirt zurückgreifen. Viele Langarmshirts und Cardigans haben außerdem Löcher für die Daumen, damit selbst bei besonders dynamischen Yoga-Positionen nichts verrutschen kann.

Bustier oder Sport-BH: Must-have eines jeden Yoga-Outfits 

Neben einem bequemen und qualitativ hochwertigen Yoga-Shirt ist der passende BH ebenfalls unerlässlich für ein entspanntes Yogatraining. Denn nur ein gutsitzender Sport-BH oder Bustier passen sich jeder Bewegung an und sorgen so für zuverlässigen Halt und maximalen Spaß beim Training. Je nach Vorliebe kann er unter dem Yoga-Top oder auch komplett ohne zusätzliches Oberteil getragen werden.

Yoga-Tights für Damen: Enge Yogaleggings vs. weite Yogahosen

Was für Yoga-Shirts, -Tops und -Langarmshirts gilt, gilt selbstverständlich auch für die Wahl der richtigen Yoga-Hose. Eine gute Yoga-Tight sollte demnach auf keinen Fall rutschen oder kneifen sowie blickdicht sein, um auch bei Belastung keine ungewollten Einblicke zu gewähren. Obwohl es auch kurze Yoga-Hosen - und sogar Yoga-Shorts - gibt, hat sich das Tragen einer langen Yogaleggings, häufig mit einem etwas höheren Bund, beim Yoga bewährt, da sie nicht so leicht hoch rutschen wie die kürzeren Modelle. Im Sommer bietet sich beispielsweise das Tragen einer 3/4-Hose an. Diejenigen, die sich in enganliegenden Hosen nicht wohlfühlen, können stattdessen auch auf eine weite Yoga-Hose mit Schlupf zurückgreifen. Gerade bei eher traditionellen Yogastilen wie beim Hatha Yoga oder beim Kundalini erfreuen sich die so genannten Haremshosen großer Beliebtheit.

FAQ Yoga-Kleidung: Alles Wissenswerte rund um das perfekte Yogaoutfit

Keine Frage: Yoga tut gut und ist die ideale Möglichkeit, dem stressigen Alltag zu entfliehen. Mit der richtigen Yogahose und einem passenden Yoga-Top oder Yoga-Shirt steht einer entspannten Yogapraxis nichts mehr im Wege. Wir haben die häufigsten Fragen zum Thema Yoga-Kleidung für dich zusammengetragen.

Was bringt Yoga?

Yoga fördert nicht nur die körperliche Fitness und Beweglichkeit, sondern ist auch ein hervorragendes Mittel zur Entspannung und Stressbewältigung sowie zur Stärkung des Immunsystems. Darüber hinaus können auch Rücken-, Nacken und Kopfschmerzen, aber auch Angstzustände und Depressionen durch eine regelmäßige Yogapraxis reduziert werden.

Wofür benötige ich spezielle Yoga-Kleidung?

Je nach Stil handelt es sich beim Yoga um eine mehr oder weniger anspruchsvolle und bewegungsintensive Sportart, das heißt Sie tun sich definitiv keinen Gefallen, wenn Ihre Yoga-Kleidung drückt, rutscht oder Sie anderweitig beim Training behindert. Um in sämtlichen Yogapositionen eine gute Figur zu machen und sich auch tatsächlich auf das Wesentliche konzentrieren zu können, ist eine bequeme, idealerweise speziell für das Yoga-Training konzipierte Kleidung unerlässlich.

Welche Yoga-Kleidung gibt es und was sollte ich beim Yoga anziehen?

Meist wird Yoga barfuß und in bequemer Sportkleidung praktiziert. Für gewöhnlich umfasst diese ein Yoga-Shirt (oder Yoga-Top) und eine Yogaleggings bzw. eine andere Yoga-Hose. Das Tragen spezieller Yoga-Socken oder Yoga-Schuhe, z.B. während der abschließenden Entspannungsphase ist hingegen optional. Gleiches gilt auch für Pullis, Cardigans und Langarmshirts, die den Körper sowohl bei der Endentspannung als auch bei ruhigeren Yoga-Arten warmhalten.

Worauf sollte man beim Kauf von Yoga-Shirts, Yoga-Tops und Yogaleggings achten?

Unabhängig von deinem persönlichen Mode-Geschmack solltest du beim Yoga stets bequeme und gutsitzende Kleidung tragen, die weder rutscht noch beim Training stört. Praktizierst du einen besonders dynamischen Yogastil, sollten Yogaleggings und Yoga-Shirt außerdem dehnbar und blickdicht sein, um all deinen Bewegungen standzuhalten.

Handelt es sich um ein Geschenk? Verschenke unsere gesamte Auswahl. Verschenke einen Geschenkgutschein.
Wie können wir dich unterstützen?