Snowboard Rucksack

Ein Rucksack ist für viele Wintersportler ein MUSS auf der Piste. Entdecke jetzt die unterschiedlichen Modelle von DECATHLON. Im Sortiment haben wir natürlich auch die passende Snowboardjacke.

Skip categories Skip categories
3.8/5 basierend auf 4 Online- und Filialbewertungen

Snowboardrucksäcke für Piste, Park und Backcountry

Ob auf der Piste, im Snowpark oder im offenen Gelände: Begeisterte Snowboarder verbringen am liebsten den kompletten Tag auf dem Brett. Doch ohne Essen und Trinken sowie die passende Wechselkleidung wird die Zeit im Schnee schnell zum Spießrutenlaufen. Um Proviant, Snowboardbekleidung und die Sicherheitsausrüstung möglichst bequem und ohne Schmerzen im Rücken oder der Schulter transportieren zu können, ist ein guter Snowboardrucksack insbesondere beim Freeriding unverzichtbar.

Eigenschaften eines hochwertigen Snowboardrucksacks

Im Vergleich zu „normalen“ Rucksäcken sind Snowboardrucksäcke speziell für den Wintersport ausgelegt. Neben einer besonders hohen Widerstandsfähigkeit bieten sie dir auch besonders viel Stauraum. Darüber hinaus hast du meist die Möglichkeit, dein Board direkt am Rucksack zu fixieren.

Robustheit: Eine Frage des Materials

Da du gerade im Backcountry nicht selten extremen Witterungsbedingungen und Belastungen ausgesetzt bist, sollte vor allem das Außenmaterial des Rucksacks aus funktionalen, wasserabweisenden und robusten Kunststoffen (wie z.B. Polyamid) bestehen. Damit du selbst bei größerer körperlicher Anstrengung nicht allzu sehr ins Schwitzen gerätst, sind viele Snowboardrucksäcke außerdem mit einem atmungsaktiven Material gepolstert.

Exzellente Passform und Tragegefühl

Ein Snowboardrucksack, der drückt, scheuert oder dich in deiner Bewegungsfreiheit einschränkt, ist eher hinderlich. Damit du deine Zeit auf dem Brett in vollen Zügen genießen kannst, sollte dein Rucksack auch in beladenem Zustand angenehm zu tragen sein. Breite, gut gepolsterte Tragegurte, verstellbare Hüft- und Brustgurte oder Hüftflossen sorgen für eine optimale Passform, einen hohen Tragekomfort und eine gut durchdachte Verteilung des Gewichts. Um auch raschen Bewegungen und starken Belastungen standzuhalten, sollten die Gurte bei einem hochwertigen Rucksack stets fest vernäht sein.

Praktischer Stauraum für Ausrüstung, Kleidung und Zubehör

Die meisten Snowboardrucksäcke bieten ausreichend Platz, um Material, Ausrüstung und Zubehör so zu verstauen, dass alle Gegenstände gut geschützt, aber dennoch leicht zu erreichen sind. Während sich das Board mithilfe von Schnallen und Riemen an der Vorderseite des Rucksacks befestigen lässt, stehen für eine sichere Aufbewahrung von Accessoires und Kleinteilen (wie z.B. Proviant) weitere Reißverschlussfächer zur Verfügung. Einige Modelle sind sogar mit weiteren Fächern ausgestattet, in denen ein Laptop oder die Skibrille verstaut werden können, oder kommen mit einer Trinkflaschenhalterung oder einem separaten Bodenfach daher. Letzteres ist besonders praktisch, um beispielsweise dreckige Schuhe oder verschwitze Kleidung zu transportieren.

Snowboardrucksack: 20, 30 oder 60 Liter?

Ski- und Snowboardrucksäcke gibt es nicht nur in unterschiedlichen Farben und Ausführungen. Auch die Größe des Rucksacks variiert je nach Einsatzweck, wobei ein Fassungsvermögen von mehr als 30 Liter eher auf mehrtätigen Touren mit viel Gepäck benötigt wird. Wer viel im freien Gelände unterwegs ist, sollte eventuell den Kauf eines ABS-Rucksacks in Erwägung ziehen. Diese so genannten Lawinenrucksäcke haben einen integrierten Airbag, der im Notfall geöffnet werden kann und so die Überlebenschancen erheblich verbessert.

Kleine RucksäckeGroße TourenrucksäckeABS-Rucksäcke
Volumen 20-25 Liter30-60 LiterUnterschiedlich
Vorteile Geringes Gewicht, mehr Flexibilität und BewegungsfreiheitViel StauraumMehr Sicherheit bei Lawinenabgang dank integriertem Airbag
Nachteile Weniger StauraumSchwerer und unhandlicherHohes Gewicht, weniger Auswahl
Einsatzzweck Kürzere Ausflüge und TagestourenMehrtägige TourenFreerider

Packliste für den Snowboardrucksack: Gut vorbereitet auf die Piste oder ins Gelände

Ein Snowboard- oder Tourenrucksack ist nicht nur ideal zum Transport des benötigen Snowboardmaterials, sondern bietet ebenfalls Platz für Kleidung, Proviant und sonstiges Zubehör:

  • Ersatz- und Wechselkleidung wie zusätzliche Skiunterwäsche, ein zweites Paar Skisocken oder auch ein warmer Hoodie/eine leichte Softshell-Jacke sind ein absolutes Muss für alle Boarder, die gerne den kompletten Tag im Schnee verbringen.
  • Eine Mütze, ein Stirnband oder gar eine Sturmhaube sowie ein Loop-Schal oder ein Halstuch schützen Gesicht, Hals und Kopf vor Wind, Kälte und Sonneneinstrahlung und sollten daher immer eingepackt werden.
  • Selbst wenn sie nicht immer benötigt wird, gehört eine gutsitzende Skibrille zweifelsohne zur Grundausstattung eines jeden Snowboarders. Bei Nichtbenutzung kann sie bequem in die hierfür vorgesehene Tasche gesteckt werden.
  • Sonnencreme und Lippenpflegestift (vor allem bei sonnigem Wetter sowie in hoch gelegenen Bergregionen)
  • Erste-Hilfe-Set, Lawinenschaufel, Sonde und Lawinenverschüttetensuchgerät (LVS) - Letzteres muss jedoch immer unmittelbar am Körper getragen werden und ist daher in Jacke oder Hose am besten aufgehoben.
  • Eine Trinkflasche oder auch eine Trinkblase (bei Rucksäcken mit integriertem Trinksystem) sowie Proviant für zwischendurch
  • Protektoren zum Schutz von Rücken und Handgelenken
  • Hand- und Fußwärmer, die bei Bedarf auch in die Jackentasche oder in die Snowboards gelegt werden können.
  • Persönliche Wertgegenstände wie Handy, Schlüssel, Geldbeutel usw.

Je länger du im Backcountry oder auf der Piste unterwegs bist bzw. dich im Funpark aufhältst und je unvorhersehbarer die Wetterbedingungen sind, desto besser solltest du vorbereitet sein. Doch auch auf besonders anspruchsvollen Strecken wirst du um eine umfangreiche Ausrüstung nicht herumkommen. Dennoch solltest du beim Packen stets das Gesamtgewicht deines Rucksacks im Auge behalten.

Coole Snowboardrucksäcke für Freerider, Freestyler und Pistenfahrer

Ganz egal, ob du zu den freiheitsliebenden Freeridern gehörst, klassische Abfahrten auf der Piste bevorzugst oder deinen Tag am liebsten im Snowpark verbringst: DECATHLON bietet dir eine große Auswahl an praktischen Snowboardrucksäcken für Damen und Herren - vom handlichen 20-25-Liter-Skirucksack über geräumige Tourenrucksäcke bis hin zum hochspezialisierten Lawinenrucksack mit integriertem Airbag. Für maximale Sicherheit, auch im Falle eines plötzlichen Sturzes oder Zusammenstoßes, findest du hier ebenfalls passende Skihelme sowie hochwertige Rückenprotektoren.


FAQ:

Snowboardrucksack vs. Wanderrucksack: Was sind die Unterschiede?

Wie der Name bereits sagt, wurden Snowboardrucksäcke extra für den Wintersport entwickelt und sind daher perfekt auf die Bedürfnisse von Snowboardern abgestimmt. Hochwertige Trekkingrucksäcke bestehen zwar auch aus robusten, wasserabweisenden Materialien und verfügen in der Regel ebenfalls über gepolsterte und verstellbare Tragegurte, jedoch sind Snowboardrucksäcke aufgrund ihres Einsatzgebietes so konzipiert, dass sie wesentlich stärkeren Beanspruchungen (z.B. durch Stürze oder schnelle Richtungswechsel) standhalten. Abgesehen davon findet man bei den meisten Wintersportrucksäcken spezielle Fächer und Taschen zum Verstauen der Ausrüstung. Skibrille und Wechselkleidung finden hier ebenso Platz wie Lawinenschaufel und Sonde. Dank zusätzlicher Kompressionsriemen und Schnallen kann auch das Board außen am Rucksack fixiert werden. Einige Modelle sind zudem mit einem Rückenprotektor ausgestattet, der Stürze abmildert und so die Verletzungsgefahr erheblich minimiert. Spezielle Lawinenrucksäcke kommen außerdem mit einem integrierten Airbag daher, der die Sicherheit beim Fahren im ungesicherten Gelände deutlich verbessert.

Snowboardrucksack: Wie finde ich die passende Größe?

Welche Größe die richtige ist, hängt letztendlich immer davon ab, welche Dinge du im Gelände oder auf der Piste brauchst und wie lange du dabei unterwegs bist. In den meisten Fällen bist du mit einem Rucksack mit einem Fassungsvermögen von etwa 20-25 Litern gut bedient. Größere Modelle (30-60 Liter) sollten lediglich bei mehrtägigen Touren zum Einsatz kommen. Abgesehen davon, spielen auch Körpergröße und Rückenklänge eine wichtige Rolle. Schließlich sollte der Rucksack stets optimal sitzen und dich während der Fahrt nicht behindern. Orientiere dich hierbei am besten an den Angaben des jeweiligen Herstellers.

Rucksack zum Snowboardtragen: Wie kann ich mein Board am Rucksack befestigen?

Damit du dein Board problemlos am Rucksack festschnallen und so, bei Bedarf, schnell und unkompliziert transportieren kannst, sind Snowboardrucksäcke standardmäßig mit speziellen, verstellbaren Riemen ausgestattet.

Wie sollte ich meinen Snowboardrucksack packen?

Als Faustregel gilt: Je weniger Gewicht desto besser. Gerade auf längeren Touren oder anspruchsvollen Pisten wirst du für jedes eingesparte Kilo dankbar sein. Aus diesem Grund solltest du dir bereits im Vorfeld Gedanken darüber machen, welche Kleidung und Ausrüstungsgegenstände du auch tatsächlich benötigst. Gute Snowboardrucksäcke haben meist mehrere Fächer und Taschen, die es dir erleichtern, die Gegenstände platzsparend und ordentlich zu verstauen. Gleichzeitig ermöglichen sie eine bestmögliche Gewichtsverteilung. Beim Packen des Snowboardrucksacks solltest du schwere Gegenstände immer in Rückennähe und auf Höhe der Schultern verstauen. Das Deckelfach ist wiederum ideal für kleinere Gegenstände und Dinge, die unterwegs schnell griffbereit sein müssen.

Handelt es sich um ein Geschenk? Verschenke unsere gesamte Auswahl. Verschenke einen Geschenkgutschein.