Mützen

Skimützen

Kalte Ohren sind ein Thema von gestern mit den Skimützen von DECATHLON. Hier findest du ein riesige Auswahl an Mützen mit unterschiedlichen Designs. Damit du keine kalten Hände und Füße bekommst, haben wir auch Skisocken und Skihandschuhe.

Skip categories Skip categories
Stirnband Ski rosa
Stirnband Ski rosa
4,99€ *
WEDZE

Stirnband Ski rosa

(12)
Lieferung in 2-4 Tagen
4.6/5 basierend auf 3332 Online- und Filialbewertungen

Skimützen, Stirnbänder & Co.: Coole Kopfbedeckungen und Loops für Wintersportler

Sowohl Skifahrer als auch Snowboarder kennen das Problem: Auch wenn Skijacke und Skihose den Ober- und Unterkörper warm halten und gleichzeitig vor Regen, Schnee und anderen Umwelteinflüssen schützen, können ein kalter Kopf oder Hals so manche Abfahrt zur Tortur machen. Bequeme Skimützen, Stirnbänder und Schals versprechen Abhilfe.

„Jetzt gibt‘s was auf die Ohren!“ - Wärmende Skimützen und Stirnbänder

Egal ob du auf einem oder zwei Brettern unterwegs bist, die Piste oder den Tiefschnee liebst – den Luxus einer warmen Skimütze möchten nur wenige Wintersportler missen. Denn ohne eine geeignete Kopfbedeckung werden dir Schnee, Kälte und der teils eisige Fahrtwind extrem zusetzen. Das gilt insbesondere bei rasanten Abfahrten. Aber auch Ski-Langläufer, Tourengeher und Freestyler können von Vorteilen moderner Skimützen profitieren. Sie schützen die empfindliche Kopfpartie zuverlässig vor

  • Kälte
  • Wind
  • Schneenässe
  • sowie der im Gebirge besonders intensiven UV-Strahlung (Sonnenbrand).

Skimützen und Stirnbänder gibt es mittlerweile in vielen verschiedenen Farben und Designs. Von der schlicht-schwarzen Funktionsmütze bis hin zu schicken und verspielten Strickmützen mit Bommel ist alles mit dabei. Darüber hinaus hast du die Wahl zwischen Mützen und Stirnbändern.

Mützen und Stirnbänder im Vergleich

Während eine klassische Skimütze den gesamten Kopf umschließt, bedeckt ihr kleiner Bruder, das Stirnband, lediglich Ohren, Stirn und Nackenbereich. Beide Kopfbedeckungen haben dabei sowohl vor als auch Nachteile:

Mütze Stirnband
+ Wärmt den gesamten Kopf (auch bei Minusgraden)
+ zusätzlicher Schutz vor Sonne (UV-Strahlung) und Niederschlag

- nimmt in der Jackentasche mehr Platz ein
- weniger Flexibilität (oft zu warm für mildes Frühlingswetter)
+ kann platzsparend verstaut werden
+ auch als Windschutz für mildere Temperaturen geeignet
+ bessere Belüftung und kein Hitzestau
+ kann bei Bedarf auch als Schweißband verwendet werden

- nicht ganz so warm wie eine Skimütze
- kein Schutz vor Sonne und Niederschlag → erhöhte Sonnenbrandgefahr

Welche Kopfbedeckung eher für dich infrage kommt, hängt also sowohl vom Wetter als auch deinen persönlichen Vorlieben ab.

Mützen-Kauf: Eine Frage des Materials

Wie der Name bereits sagt, wurden Skimützen eigens für die besonderen Anforderungen und Wetterbedingungen im Wintersport konzipiert. Eine gute Skimütze sollte daher unbedingt

  • eng anliegen und gut sitzen, um auch bei schnellen Abfahrten oder dynamischen Sprüngen nicht zu verrutschen.
  • aus einem atmungsaktiven Material bestehen, damit deine Kopfhaut auch bei großer Anstrengung nicht zu schwitzen beginnt. Die Mütze (oder das Stirnband) sollte so beschaffen sein, dass sie Feuchtigkeit (in Form von Schweiß) nach außen abtransportiert, den Kopf aber gleichzeitig ausreichend wärmt. Hochwertige Skimützen gibt es beispielsweise aus Polyacryl oder Polyester, aus Wolle (meist in Kombination mit einer Kunstfaser) oder Nylon. Bei einigen Modellen sorgt ein bequemes, weiches Innenfutter aus Fleece für ein besonders angenehmes Tragegefühl.

Skimasken: Die perfekte Ergänzung zum Helm

Balaclavas (Skimasken) oder Sturmhauben sind leichte, elastische Mützen, die sich über den gesamten Kopf ziehen lassen und ebenfalls unter dem Skihelm getragen werden können. Sie schützen sowohl den Kopf als auch Hals und Gesicht und sind daher wie gemacht für Ski- und Snowboarder, die schnell frieren oder auch bei extremen Minusgraden unterwegs sind. Für einen bestmöglichen Tragekomfort und eine optimale Klimaregulierung solltest du auch beim Kauf einer Sturmhaube Wert auf eine gute Verarbeitung, möglichst weiche Nähte sowie eine hohe Elastizität und Atmungsaktivität legen.

Loops: Praktische Schlauchschals für kalte Tage

Während gewöhnliche Winterschals eher locker getragen werden – und demzufolge schnell hin und her rutschen, bestechen Schlauchschals mit einem festen Sitz und einer besonders guten Passform. Ob aus kuscheligem Fleece oder robustem Strick: Loops sind die perfekten Begleiter für lange und kalte Tage. Leichtere Modelle erfreuen sich wiederum beim Langlauf und beim Tourengehen, aber auch bei milderen Frühlingstemperaturen großer Beliebtheit.

Wohlig warm vom Hals bis zu den Ohren… mit den Mützen und Schals von DECATHLON

Damit du auch bei Minusgraden einen warmen Kopf behältst, findest du bei uns eine große Auswahl an Skimützen, - Masken und Stirnbändern für Damen, Herren und (Klein-) Kinder. Unsere modischen und funktionalen Loop-Schals schützen den empfindlichen Halsbereich und überzeugen mit einem besonders hohen Tragekomfort. Damit sind sie das perfekte Pendant zur wärmenden Kopfbedeckung.


FAQs:

Wieso sollte ich beim Ski- oder Snowboardfahren eine Mütze tragen?

Moderne Skimützen sind nicht nur ein cooles und gefragtes Accessoire auf der Piste, beim Aprés-Ski oder im Alltag, sondern schützen Kopf, Stirn und Ohren zuverlässig vor Wind und Wetter. Hochwertige Kopfbedeckungen halten dabei nicht nur warm, sondern bieten ebenfalls Schutz vor Sonnenbrand und Schnee(-Regen).

Was zeichnet eine gute Skimütze aus?

Eine gute Skimütze sollte aus einem atmungsaktiven, wärmenden und dehnbaren Material bestehen und sich deiner Kopfform so anpassen, dass sie weder verrutscht noch bei der ersten heftigen Windböe davonfliegen kann. Bewährt haben sich beispielsweise Modelle aus Polyester oder Polyacryl, Wolle oder einer Kombination aus verschiedenen Materialien.

Können Skimützen auch unter dem Helm getragen werden?

Die meisten Skihelme sind so konstruiert, dass sie den Kopf nicht nur vor Verletzungen schützen, sondern ihn ebenfalls warm halten. Bei extrem kalten Temperaturen kann jedoch zusätzlich eine leichte Unterziehmütze getragen werden. Ideal sind beispielsweise Sturmhauben aus atmungsaktiven Materialien, die nicht nur den Kopf, sondern auch Gesicht und Halsbereich wärmen.

Skimütze oder Stirnband: Was ist besser?

Bist du auf der Suche nach einer Kopfbedeckung, die du sowohl bei kaltem Wetter als auch bei intensiver Sonneneinstrahlung tragen kannst, bist du vermutlich mit einer Skimütze besser beraten. Der Klassiker unter den Kopfbedeckungen bedeckt den gesamten Kopf und sorgt so dafür, dass dein Kopf auch bei eisiger Kälte nicht auskühlt. Darüber hinaus schützt sie die Kopfhaut vor den potentiellen Gefahren der intensiven Bergsonne. Stirnbänder sind wiederum flexibler einsetzbar und können leichter in der Jackentasche verstaut werden als Skimützen. Zudem können sie auch bei milden Frühlingstemperaturen getragen werden, ohne dass du dabei ins Schwitzen gerätst.

Handelt es sich um ein Geschenk? Verschenke unsere gesamte Auswahl. Verschenke einen Geschenkgutschein.