Cross Bikes

Cross Trekkingräder sind preisgünstigste Räder, ideal für den Alltag. Sie haben eine hohe Wendigkeit durch einfaches Lenken und hohen Komfort. Vielseitige Trekking Speed-Reifen ermöglichen das Fahren auf Straßen in der Stadt und auf Kieswegen.

Skip categories Skip categories
Skip filters
Filter 1
Preis
4/5 basierend auf 6 Online- und Filialbewertungen

Dynamisches Fitnessrad für sportliche Fahrradtouren: Das Crossbike

Du hast das Radfahren als Sport für dich entdeckt und bist sowohl gerne im Gelände als auch auf festen Straßen und Wegen unterwegs? In diesem Fall könnte das Crossbike, ein Mix aus Mountainbike, Rennrad und Trekkingbike, genau das Richtige für dich sein. Egal, ob sportbewusste Alltagsradler oder hochmotivierte Hobbysportler - das Crossbike ist das perfekte Fahrrad für alle, die Wert auf Sportlichkeit und Dynamik legen, aber einen gewissen Fahrkomfort dennoch nicht missen möchten.

Was ist ein Cross Bike? – Merkmale und Ausstattung von Cross-Trekkingrädern

Genau wie der Gelände-Profi unter den Fahrrädern - das Mountainbike - ist auch das Crossbike eher spartanisch ausgestattet und kommt ohne Beleuchtung, Klingel, Fahrradständer, Gepäckträger oder Schutzbleche aus. In diesem Punkt unterscheidet es sich deutlich von seinem „Bruder“, dem Trekkingbike, das standardmäßig über sämtliche Elemente verfügt, die für eine volle Verkehrstauglichkeit nötig sind. Aus diesem Grund ist das Crossbike nur bedingt für den Straßenverkehr ausgelegt, überzeugt aber dafür mit einem geringen Gewicht und einer vergleichsweise hohen Wendigkeit, selbst auf Schotter- oder Kieswegen. Abgesehen davon können alle genannten Ausstattungsmerkmale auf Wunsch nachträglich montiert werden. In unserem Online-Shop findest du eine große Auswahl an Fahrradzubehör und Anbauteilen, um dein Cross-Trekkingrad dementsprechend nachzurüsten.

Crossbikes mit oder ohne Federgabel?

Eine Federgabel zählt bei den meisten hochwertigen Fahrrädern, ob Cityrad oder Trekkingbike mittlerweile zur Grundausstattung. Das Crossbike bildet hierbei keine Ausnahme. Denn gerade auf unbefestigten Wegen und im Gelände bringt ein Rad mit Federgabel diverse Vorteile mit sich:

  • Durch die integrierte Federung werden die meisten Stöße und Schläge zuverlässig gedämpft.
  • Körperregionen, die beim Radfahren besonders stark belastet werden (wie z.B. der Rücken oder die Handgelenke) werden durch die Federung entlastet.
  • Ein Fahrrad mit Federung ist flexibler und wendiger als ein Modell mit Starrgabel.
  • Die Federgabel verbessert den Bodenkontakt, wodurch sich Unebenheiten leichter ausgleichen lassen.

Crossbikes ohne Federgabel sind daher eher selten. Man findet sie hauptsächlich bei Rennrad-ähnlichen Modellen.

Der Sattel beim Crossbike: Komfort trifft Sportlichkeit

Herkömmlicherweise ist der Sattel eines Crossbikes breiter als ein gängiger Rennradsattel, aber nicht ganz so breit wie der Komfort-Sattel eines typischen Stadtrades. Begründet liegt dies in der Sitzhaltung (weder komplett aufrecht noch gestreckt). Der Sattel stellt also einen Kompromiss zwischen Sportlichkeit und Bequemlichkeit dar und eignet sich sowohl für rasche Sprints als auch für längere Trekking-Touren.

Breiter MTB-Lenker für maximale Kontrolle

Was die Lenkerform angeht, orientieren sich die Hersteller beim Crossbike eher an der Bauweise eines MTB’s. So sorgt ein breiter, weitgehend gerader Lenker für eine besonders gute Kontrolle, wirkt sich jedoch negativ auf Arme und Handgelenke aus, die hierbei stark belastet werden. Eine Möglichkeit, um dem vorzubeugen, sind Lenkergriffe mit einer flachen Auflagefläche für die Handballen.

Optimale Bremswirkung durch Scheibenbremsen

Generell haben Radfahrer stets die Wahl zwischen zwei verschiedenen Bremssystemen: Mechanische Felgenbremsen sind besonders einfach einzustellen und punkten außerdem mit einem geringen Gewicht und wenig Wartungsaufwand. Scheibenbremsen zeichnen sich wiederum durch eine zuverlässige Bremswirkung, bei jeder Art von Witterung aus, weswegen sich beim Crossbike der Einsatz hochwertiger Scheibenbremsen bewährt hat.

Gangschaltung. Das Schaltsystem beim Crossbike

Als klassisches „Gelände-Fahrrad“ verfügt ein Crossbike meist über eine offene Kettenschaltung mit mindestens 7 Gängen. Auch wenn eine solche Schaltung prinzipiell anfälliger für Verschmutzungen durch Sand, Schlamm oder Feuchtigkeit ist, ist sie ideal für bergige Strecken und Fahrten abseits der Wege – und damit ein unverzichtbarer Bestandteil eines guten Crossbikes. Crossbikes mit Nabenschaltung sind deshalb eher eine Seltenheit.

Die Reifen: schmal vs. extra breit

Dass das Crossbike als eine Art Hybrid aus Rennrad und MTB entwickelt wurde, erkennt man unter anderem an der Bereifung: Je nach Modell können Crossbikes mit eher schmalen Reifen oder breiten MTB-Reifen und einem ausgeprägtem Profil daherkommen. Abhängig davon, ob für dich Geschwindigkeit und Agilität oder Geländetauglichkeit im Vordergrund stehen, kommt für dich vermutlich eher ein Rad mit schmaleren oder breiteren Reifen infrage.

Crossbikes, exklusiv bei Decathlon

Decathlon bietet dir eine große Auswahl an hochwertigen Cross Bikes in unterschiedlichen Ausführungen und Farben. Was hältst du beispielsweise von einem schlichten Einsteigerrad in zeitlosem Hellgrau und einer modernen 8-Gang-Schaltung? Oder dem ultraleichten Riverside 920 mit Alu-Rahmen und hydraulischen Scheibenbremsen? Da es sich bei den meisten Rädern um universelle Unisexmodelle handelt, können sie sowohl von Damen als auch von Herren gefahren werden. Profitiere von der bewährten Qualität von Riverside sowie einer lebenslangen Garantie auf Rahmen, Lenker und Gabeln.

FAQs Crossbike

Was ist ein Crossbike?

Im Gegensatz zum Citybike, das in erster Linie für den Stadtverkehr konzipiert wurde, handelt es sich beim Crossbike, um ein sportliches Alltagsrad, mit dem sowohl längere Touren als auch dynamische Fahrten im Gelände problemlos möglich sind. Zu diesem Zweck ist die Sitzposition beim Crossrad weniger aufrecht als beim typischen Stadtrad. Darüber hinaus sorgen breite Reifen für einen besonders guten Grip. Der Sattel ist ebenfalls etwas schmaler als beim Cityrad, unterscheidet sich jedoch immer noch stark von den extra schmalen Rennradsätteln.

Crossbike vs. Trekkingbike: Was ist der Unterschied?

Während sich das Trekkingbike gleichermaßen für den Einsatz im Gelände als auch für den Straßenverkehr eignet, ist ein Crossrad in erster Linie ein Fitnessrad, das in Sachen Ausstattung eher einem Mountainbike gleicht. Zugunsten eines geringeren Gewichts wird beim Crossbike daher auf eine Lichtanlage, Schutzbleche und einen Gepäckträger verzichtet. Das Crossbike ist somit laut StVO nicht verkehrstauglich, kann aber bei Bedarf entsprechend nachgerüstet werden.

Welche Rahmenhöhe ist die richtige für mein Crossbike?

Für maximalen Fahrkomfort ist es enorm wichtig, die für dich passende Rahmenhöhe zu finden. Für Personen mit einer Körpergröße von 1,60-1,70 beträgt sie ca. 48-52 cm. Ein genauerer Wert kann ermittelt werden, indem neben der Körpergröße auch die Schrittlänge (von der Fußsohle bis zum Schritt) berücksichtigt wird.

Was kann ich tun, wenn mir das bestellte Crossbike hinterher nicht mehr gefällt?

Als MyDecathlon-Mitglied geben wir dir die Möglichkeit, dein Wunschrad zunächst bis zu 30 Tage zu testen. Im Anschluss an diese Testphase kannst du das Crossbike dann entweder behalten oder zu uns zurückschicken.

Handelt es sich um ein Geschenk? Verschenke unsere gesamte Auswahl. Verschenke einen Geschenkgutschein.