Fahrradjacke

Fahrradjacke

Welche Fahrradjacke ist die richtige für den Winter?. Eine Fahrradjacke bietet Schutz vor Wind und Wetter und darüber hinaus ist eine Fahrradjacke Atmungsaktiv von Innen, damit die Körperfeuchtigkeit vom Körper entfernt wird.

a11y.skip-categories a11y.skip-categories
Fahrrad Winterjacke RC500 Herren schwarz
ECODESIGN
Fahrrad Winterjacke RC500 Herren schwarz
34,99€ −28%
24,99€ *
TRIBAN

Fahrrad Winterjacke RC500 Herren schwarz

(17)
Lieferung in 2-4 Tagen
4.3/5 basierend auf 1945 Online- und Filialbewertungen

Fahrradfahren bei jedem Wetter: Wind- und wasserabweisende Fahrradjacken von Decathlon

Sobald die Tage kürzer und das Wetter ungemütlicher wird, lassen viele ihr geliebtes Fahrrad stehen und ziehen den vollgestopften Bus dem umweltfreundlichen Zweirad vor. Dabei spricht auch bei Kälte, Wind und Regen nichts dagegen, sich aufs Rad zu schwingen. Denn mit der richtigen Fahrradjacke bist du für sämtliche Witterungsverhältnisse perfekt ausgestattet, sodass du auch im Herbst und Winter problemlos mit dem Citybike zur Arbeit fahren oder nach Feierabend einen kleinen Fahrradausflug mit dem Trekkingrad unternehmen kannst.

100 % wetterunabhängig… Die Fahrradjacke macht‘ s möglich!

Fahrradjacken und Fahrradwesten ohne Ärmel wurden speziell fürs Radfahren konzipiert und erfüllen dabei im Wesentlichen vier verschiedene Funktionen:

  • Windschutz: Für windiges Wetter ist eine ultra-leichte Windstopper-Jacke ideal. Sie schützt dich vor unangenehmen Windböen genauso wie vor lästigem Fahrtwind und kann bei Bedarf kurzerhand im Fahrradtrikot oder dem Fahrradrucksack verstaut werden.
  • Wasserschutz: Eine gute Fahrradjacke sollte nicht nur winddicht, sondern idealerweise auch wasserdicht, oder zumindest wasserabweisend, sein. Um zu verhindern, dass du bei einem Wolkenbruch zwar trocken, aber dafür vollkommen nassgeschwitzt am Ziel ankommst, bestehen viele Fahrradjacken aus einem multifunktionalen, atmungsaktiven Material.
  • Kälteschutz: Wer auch in der kalten Jahreszeit oder gar bei Minusgraden in die Pedale treten möchte, kommt um den Kauf einer Fahrradjacke mit entsprechender Wärmeisolierung kaum herum. Denn gerade bei steilen Abfahrten droht der Körper im Winter schnell auszukühlen.
  • Sichtbarkeit im Dunkeln: Zu guter Letzt ist das Tragen einer Fahrradjacke immer dann sinnvoll, wenn du im Dunkeln unterwegs bist. Das gilt insbesondere für Fahrten im Stadtverkehr oder entlang viel befahrener Straßen. Eine voll reflektierende Fahrradjacke, am besten mit grellen Farben, wie beispielsweise Neon-Gelb oder Neon-Pink, erhöht deine Sichtbarkeit und damit auch deine Sicherheit im Straßenverkehr.

Unterschiede einer Fahrradjacke im Vergleich zu „normalen“ Wind- und Regenjacken

Spezielle Fahrradjacken überzeugen zum einen mit einem extra leichten Gewicht, was vor allem auf längeren Fahrradtouren oder Bergfahrten von Vorteil ist. Sie sind obendrein aber auch optimal an die leicht gebeugte Position auf dem City-, Mountain- oder Trekkingbike angepasst. So verfügt eine eigens fürs Fahrrad entwickelte Jacke zumeist über

  • einen verlängerten Rückenteil,
  • extra lang geschnittene Ärmel,
  • eine größere Kapuze die auch über dem Helm getragen werden kann
  • sowie einen rutschfesten oder zumindest elastischen Gummizug.

Infolgedessen kann eine Fahrradjacke, im Gegensatz zu gewöhnlichen Regenjacken nicht so leicht nach oben rutschen.

Fahrradjacken für Herren und Damen: Eine Frage der Anatomie

Entgegen der landläufigen Meinung unterscheiden sich Fahrradjacken für Frauen und Männer nicht nur in Hinblick auf Farbe, Design und Größe. Auch die Form der Jacke ist, je nachdem, um welches Modell es sich handelt, perfekt auf die jeweilige Anatomie zugeschnitten. So sind Fahrradjacken für Herren an den Schultern, Damenjacken meist an der Hüfte etwas breiter. Zudem sind Fahrradjacken für Damen häufig stärker tailliert. Mittlerweile gibt es aber auch diverse Fahrradjacken in Einheitsgrößen, die sowohl von Männern als auch von Frauen gerne getragen werden.

Die passende Fahrradjacke für alle Fälle

Fahrradjacken erhält man in unterschiedlichen Varianten und Ausführungen. Man unterscheidet zwischen

  • Softshell- und Hardshelljacken
  • Wind- und Regenjacken
  • Fahrradwesten/ -Jacken für Sommer und Winter (mit und ohne Wärmeisolierung).

Je nach Wetter und Temperatur ist entweder die eine oder die andere Fahrradjacke besser für deine Zwecke geeignet.

Leichte Fahrradwesten für Bergfahrten im Hochsommer

Die besten Wetterbedingungen für lange Fahrradtouren im Wald oder in den Bergen bietet zweifelsohne der Sommer! Aufgrund der warmen Temperaturen ist das Tragen langer, wärmender Fahrradbekleidung während der Sommermonate in der Regel überflüssig. Doch auch im Sommer kann dir eine Fahrradjacke gute Dienste erweisen. So ist eine Fahrradweste oder leichte, atmungsaktive Fahrradjacke für die kühlen Morgen- und Abendstunden wie gemacht. Zudem schützt sie dich auf steilen Abfahrten vor einer Auskühlung durch den Fahrtwind.

Softshell- oder Hardshell

Fahrradjacken aus Softshell, einem besonders robusten Polyester-Gewebe, erfreuen sich nicht ohne Grund immer größerer Beliebtheit: Softshell ist nicht nur äußerst elastisch, sondern auch in Bezug auf seine Atmungsaktivität unschlagbar. So punkten Jacken aus Softshell vor allem durch einen hohen Tragekomfort. Der größte Vorteil dieses Materials ist aber gleichzeitig auch sein Manko. Verglichen mit Hardshell-Jacken schützen Softshell-Jacken weniger gut vor Wind und Wasser. Hardshell-Jacken bestehen meist aus einem festen Kunststoff und sind damit steifer und nicht so flexibel wie Kleidung aus Softshell.

Winddichte Damen- und Herren-Fahrradjacken für stürmische Tage

Bei windigem Wetter kommt es häufig vor, dass die gefühlte Temperatur deutlich unter der eigentlichen Außentemperatur liegt. Eine Fahrradjacke mit winddichter Membran kann diesen „Windchill“-Effekt deutlich reduzieren, sodass du auch bei kühlem, windigem Wetter nicht so schnell frierst. Ist es hingegen weitgehend windstill, genügt meist eine Fahrradjacke mit windabweisender Membran.

Die ultimative Regenjacke fürs Fahrrad

Bist du bei starkem Regen mit dem Fahrrad unterwegs, ist eine hochwertige, Fahrradjacke mit wasserdichter Membran unverzichtbar. Regenjacken gibt es sowohl mit Hard- als auch mit einer flexiblen Softshell-Oberfläche. Doch egal ob Softshell- oder Hardshell-Membran: Eine vollkommene Wasserundurchlässigkeit geht immer auf Kosten der Atmungsaktivität. Aus diesem Grund solltest du bei leichtem Regen lieber zu einer beschichten Softshell-Jacke greifen. Deren wasserabweisende Oberfläche hält kürzeren Regenschauern ebenfalls problemlos stand, verhindert aber, dass du unter der Jacke zu schwitzen beginnst.

Thermo-Fahrradjacken für die kalte Jahreszeit

Während du im Sommer in erster Linie einen Schutz vor Wind und Regen benötigst und daher mit einer leichten wind- und wasserabweisenden Fahrradjacke für nahezu jedes Wetter gut gerüstet bist, solltest du dir für den Winter unbedingt eine Fahrradjacke mit Thermoisolierung zulegen. Viele Winterjacken sind darüber hinaus mit einem Innenfleece ausgestattet, wodurch die Jacke besonders angenehm zu tragen ist. Bei extremen Minusgraden hat sich wiederum eine Fahrradjacke mit zusätzlicher Füllung, wie z.B. eine Daunenjacke, bewährt.

Immer top-ausgestattet, mit Fahrradjacken von Decathlon

Ganz egal, ob du auf der Suche nach einer wind- und wasserdichten Fahrradjacke für den Sommer bist oder dir für den Winter eine reflektierende Thermo-Fleece-Jacke kaufen möchtest: In unserem Online-Shop findest du hochwertige, atmungsaktive Fahrradjacken für kleine (XS) und große Größen (XL, XXL,….), Damen, Herren oder Kinder. Alle unsere Jacken, ob Langarm, Kurzarm oder ärmellos, verfügen über einen extra langen Rückenteil und eine exzellente Belüftung. Für maximale Kundenzufriedenheit setzt Decathlon hierbei auf Top-Marken wie Van Rysel oder Triban.


FAQ

Welche Arten von Membranen gibt es?

Im Allgemeinen versteht man unter einer Membran eine dünne Trennschicht, die für bestimmte Stoffe (wie z.B. Wind oder Wasser) undurchlässig ist, während andere Stoffe die Membran problemlos passieren können. Im Bereich der Outdoorkleidung unterscheidet man zwischen wind- oder wasserabweisenden sowie wind- bzw. wasserdichten/ -undurchlässigen Membranen. Der Nachteil einer wind- und wasserdichten Regenjacke besteht darin, dass sie zwar Kälte und Regen draußen hält, gleichzeitig aber verhindert, dass Wärme und Feuchtigkeit aus dem Inneren der Jacke abtransportiert werden, was dazu führt, dass du vor allem bei körperlicher Anstrengung stärker schwitzt. Aus diesem Grund sind wasserabweisende, aber dafür atmungsaktive Fahrradjacken bei leichtem Wind und Regen aufgrund der besseren Belüftung wesentlich besser geeignet.

Welche Fahrradjacke eignet sich für den Sommer, welche für den Winter?

Um deinem Körper einen effektiven Kälteschutz zu bieten, empfiehlt es sich, für die Wintermonate in eine Fahrradjacke mit Thermofunktion oder gar eine wärmende Daunenjacke zu investieren. Für den Sommer sind dünnere, wind- und wasserabweisende Fahrradjacken oder eine leichte Fahrradweste die bessere Wahl.

Welche Fahrradjacke ist die richtige fürs Trekkingrad, Rennrad oder Mountainbike?

Ambitionierte Rennradfahrer stellen meist andere Ansprüche an eine Fahrradjacke als Freizeitfahrer oder Mountainbiker. Bist du gerne mit hohen Geschwindigkeiten unterwegs, wirst du eine schwere und kompakte Fahrradjacke wohl eher als hinderlich empfinden und solltest dich demnach eher für eine leichte Jacke mit möglichst geringem Luftwiderstand entscheiden. Auf langen und bergigen Etappen wirst du hingegen gesteigerten Wert auf einen bestmöglichen Schutz vor Kälte, Regen und Wind legen. Dann bist du mit einer robusten, wetterfesten Fahrradjacke deutlich besser beraten.

Handelt es sich um ein Geschenk? Verschenke unsere gesamte Auswahl. Verschenke einen Geschenkgutschein.
Wie können wir dich unterstützen?