Fahrräder

Fahrräder

Decathlon bietet dir viele unterschiedliche Fahrräder zum Fahrradfahren wie Mountainbikes, City Bikes, Trekkingräder, Rennräder und Kinderfahrräder mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Es ist an der Zeit eine Runde Fahrrad zu fahren und ein paar neue Routen zu erkunden in deiner Umgebung. Verkaufe dein altes, gebrauchtes Fahrrad bei Second Use und finde jetzt dein richtiges Fahrrad, hier entdecken
Filter
Zurück zur Übersicht
Geschlecht
Größe
Produkttyp
Farbe
Preis
197 Produkte
Bestseller
  • Bestseller
  • Niedrigster Preis
  • Höchster Preis
  • Reduzierungen
  • Beste Bewertung
  • Neuheiten
  • Auslaufmodelle
Leider befindet sich keines der Produkte im Bestand der Filiale Meine Filiale (Filiale wechseln)
    4.0/5 basierend auf 3412 Online- und Filialbewertungen

    Welcher Fahrrad Typ bist du ?

    Während sich erfahrene Radfahrer mit Begeisterung auf die Suche nach einem neuen Gefährt machen, sind Einsteiger und Gelegenheitsradler angesichts des vielfältigen Angebots schnell überfordert. Dieser Artikel richtet sich an all jene, die sich einen besseren Überblick verschaffen möchten. Wie findet man also ein geeignetes Fahrrad?

    Die Auswahl eines passenden Fahrrads richtet sich zunächst einmal danach, wo und wie du damit hauptsächlich unterwegs sein willst. Möchtest du eher in der Stadt, auf dem Land oder in den Bergen fahren? Willst du dich regelmäßig auf deinen Drahtesel schwingen und/oder lange Radtouren unternehmen? Als erstes musst du dir also über die genaue Verwendung deines zukünftigen Fahrrads klar werden, dann kannst du aus folgenden Kategorien auswählen:

    City Bike / Trekkingrad

    günstige Räder bei uns

    Wenn du eher in der Stadt oder auf dem Land auf asphaltierten Straßen oder kleinen Wiegen fahren möchtest, kaufst du dir am besten ein Trekkingrad.

    Mit seiner Vielseitigkeit ist es für all jene geeignet, die gleichzeitig sportlich unterwegs sein möchten, sich auf ausgedehnten Fahrradtouren jedoch nicht zu sehr verausgaben wollen.

    Tipp von DECATHLON: Durch das Fahren auf vielen unterschiedlichen Wegen und Straßen kann es deutlich häufiger einmal vorkommen, dass du durch Dorne oder kleine Steine einen platten Reifen bekommst. Deshalb solltest du auch immer etwas Flickzeug dabeihaben! Dazu gehören unter anderem Reifenheber, Fahrradflicken und ein Ersatzschlauch.

    Wenn du mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren, deine Einkäufe erledigen oder Freunde besuchen und dabei vorwiegend auf asphaltierten Straßen bleiben möchtest, ist ein Citybike das beste Rad für dich!

    Diese Fahrräder haben große Räder und relativ schmale Reifen, mit denen du auf asphaltierten Straßen besonders leicht vorankommst. Um die Ausstattung zu komplizieren, kannst du einen Fahrradkorb oder seitliche Fahrradtaschen anhängen und darin zum Beispiel deine Einkäufe transportieren. Citybikes müssen vor allem praktisch und effizient sein.

    Tipp von DECATHLON: Damit dir dein Fahrrad in der Stadt nicht geklaut wird, solltest du es immer mit einem oder sogar mehreren Fahrradschlössern anschließen. Dies gilt auch dann, wenn du es nur für fünf Minuten irgendwo abstellst! Zudem solltest du dein Fahrrad nachts möglichst im Haus oder in der Garage parken, da kein Schloss 100%igen Diebstahlschutz bieten kann.

    Kinderfahrrad

    Damit dein Kind sicher und mit viel Freude das Radfahren erlernen kann, benötigt es ein besonders zuverlässiges und robustes Fahrrad. Je nach Körpergröße und Alter des kleinen Radfahrers sind zahlreiche speziell auf die Bedürfnisse von Kindern zugeschnittene Fahrradmodelle erhältlich.

    Für die Kleinsten sind außerdem Stützräder angebracht, damit sie beim ersten Treten in die Pedale einfacher ihr Gleichgewicht halten können.

    Tipp von DECATHLON: Da die Sicherheit über allem steht, sollte dein Kind auf jeden Fall einen Fahrradhelm tragen! Kinderhelme sind speziell auf die Größe und Kopfform der kleinsten Radfahrer angepasst und bieten so höchstmögliche Sicherheit.

    Mountainbike

    Mountainbike  günsitg kaufen

    Mountainbikes kommen vor allem außerhalb der Stadt und auf nicht asphaltierten Wegen zum Einsatz. Mittlerweile gibt es jedoch auch zahlreiche vielseitige Modelle für unterschiedliche Verwendung. Aber welches ist das richtige? Brauchst du eine große Gabel? Wie sieht es aus mit Gewicht und Reifengröße? Benötigst du eine Federung?

    Mountainbike für Radtouren mit der Familie oder sportliches Radwandern haben im allgemeinen vorn eine Federgabel und keine Federung am Hinterrad. Die vordere Federgabel bietet einen gewissen Komfort, indem sie die Unebenheiten des Geländes abdämpft. Starrgabeln sind leichter und günstiger.

    Bei einer Hinterradfederung (eines Mountainbikes mit Vollfederung) bietet der am Rahmen befestigte Stoßdämpfer den Vorteil eines höheren Fahrkomforts auf unebenem Untergrund. Allerdings sind solche Systeme nicht nur teurer und schwerer, sondern bringen auch einen gewissen Leistungsverlust mit sich.

    Beim Treten wird Druck auf die Pedale ausgeübt, durch den sich das Fahrrad vorwärts bewegt. Allerdings wird dabei auch die Federung zusammengepresst, was den sogenannten Pumpeffekt bewirkt. Mountainbikes mit Vollfederung sind also besonders für schwieriges Gelände interessant.

    Beim „Freeride“ schießt du mit hoher Geschwindigkeit die Berghänge hinunter und führst dabei Sprünge sowie eventuell artistische Figuren aus.

    Dabei ist dein Fahrrad starken Belastungen ausgesetzt und muss deshalb extrem robust sein.

    Entscheide dich deshalb am besten für ein Mountainbike mit Scheibenbremsen, die auf Abfahrten leistungsstärker sind als herkömmliche „V-Brakes“, sowie langen Federungen vorn und hinten (mit Federwegen von mehr als 100 oder gar 150 mm).

    Rennrad

    rennräder kaufen

    Rennräder sind für all jene begeisterten Radfahrer gedacht, die sportlich unterwegs sein und dabei große Distanzen zurücklegen möchten.

    Sie haben normalerweise eine Radgröße von 700 (was 28 Zoll entspricht) und sehr schmale Reifen. Diese sorgen für eine möglichst geringe Reibung auf dem Asphalt und somit für eine erhöhte Geschwindigkeit bei gleichzeitig hervorragender Straßenlage.

    Um bei jedem Anstieg und auf jeder Abfahrt die jeweils optimale Trittfrequenz erreichen zu können, muss ein Rennrad über zahlreiche Gänge verfügen (mindestens zwei Kettenblätter für 18 oder mehr Gänge).

    Rennradsättel sind sehr schmal und bieten auch auf langen Touren den nötigen Komfort. Einer der wichtigsten Aspekte ist das Gewicht des Fahrrads, denn je leichter es ist, desto einfacher kannst du beschleunigen. Leichtgewichtigkeit hat allerdings ihren Preis. Für besonders ambitionierte oder anspruchsvolle Fahrer gibt es Rennräder aus Carbon, die zwar äußerst robust und leicht, aber auch deutlich teurer als klassische Aluminiumräder sind.

    Tipp von DECATHLON: Rennräder sind in zahlreichen Größen erhältlich, sodass du genau das Modell auswählen kannst, das dir eine perfekte Sitzposition ermöglicht. Dank Auswahl der richtigen Größe und korrektem Einstellen der Sattelhöhe wirst du problemlos zahlreiche Kilometer abreißen können!