Die richtige Wahl der Hölzer

Hölzer werden im Allgemeinen für weite Abschläge verwendet. Hier finden Sie Tipps zur Auswahl des passenden Holzes.

Die Wahl des Fairway-Holzes hängt von den Eigenschaften des Schaftes und des Schlägerkopfes ab, um mehr Power und Toleranz bei langen Schlägen zu bieten.

Welches Holz sollten Sie wählen? Nach oben

Der Schaft

Die Flexibilität des Schafts wird in Buchstaben angegeben, von L (Lady) für sehr flexibel bis XS (Extra-stiff) für sehr steif. Je langsamer der Schwung umso flexibler sollte der Schaft sein, denn die Flexibilität sorgt für Schwunggeschwindigkeit und Power.

Der Schlägerkopf - Titan oder Stahl?

Kopf aus Titan = mehr Toleranz und Power
Wenn Sie Toleranz suchen, nehmen Sie eher einen Schlägerkopf aus Titan, der Zentrierungsfehler besser ausgleicht und somit unerwünschte Balleffekte wie Slice (der Golfball macht eine Rechtskurve) oder Hook (der Golfball machte eine Linkskurve) verhindert. Titan sorgt für Toleranz, Komfort und Power. 

Kopf aus Stahl = mehr Präzision
Wenn Sie Präzision und Feeling suchen, nehmen Sie einen Schlägerkopf aus Stahl, um den Golfball besser zu kontrollieren. Stahlköpfe haben eine kleinere Schlagfläche und ein ausgeprägteres Gewichtsgefühl im Schlägerkopf. 

Gewichtsverteilung : Je mehr das Gewicht nach hinten und am Rand des Schlägerblatts verteilt ist, desto toleranter und leichter ist der Schläger zu spielen. Je mehr der Schwerpunkt abgesenkt ist, umso leichter kann man den Golfball hochschlagen. 

Zusatzinformationen: 
Die Hölzer werden in der Regel für lange Schläge vom Abschlag oder Faiway verwendet. Fairway-Hölzer die ursprünglich aus Holz hergestellt waren, haben einen breiteren Schlägerkopf, der mehr oder weniger rund ist. Als Fairway-Hölzer werden Hölzer bezeichnet, die kein Driver (Holz 1) sind. Es gibt sie in mehreren Größen 3,5, 7 und 9.