Die richtige Wahl der Eisen

Tipps zur Auswahl der Eisen. Erfahren Sie mehr darüber!

Die Eisen werden für kürzere Distanzen eingesetzt als Hölzer sowie für Annäherungsschläge in Richtung Grün. Mit den Eisen kann man alle möglichen Schläge ausführen.
Es gibt 9 verschiedene Eisen, die von 1 bis 9 nummeriert werden. Die kleinste Nummer entspricht dem Eisen für die längste Entfernung. 

Die Wahl von Golfschlägern entsprechend Ihrem Schwung und Ihrem Spielniveau ist ein wichtiger Schritt, um Ihre Performance auf dem Gelände zu steigern. Ihre Flugbahnen sagen sehr viel über Ihr Können und Ihre Spielfortschritte aus.

Welche Eisen wählen? Nach oben

Ihre Ziele: Möchten Sie den Ball höher schlagen, eine größere Flugweite erriechen oder eine gerade Flugbahn?

=> wählen Sie ein Eisen, das Toleranz und Power vermittelt:

- mit breiter Sohle, um den Ball leichter hochschlagen zu können und für mehr Toleranz. Der Schläger verzeiht dadurch mehr Fehler (vgl. ungenaues Treffen)

- mit einem fehlerverzeihenden Oversize-Schlägerkopf, für korrekte, gleichmäßigere Schläge. Dadurch wird die Trefferfläche größer.

- mit gegossenem Kopf/ Cavity Back: Das Gewicht ist an den Rand des Schlägerkopfes verlagert, die Rückseite des Schlägerblatts ist somit überwiegend hohl. Der Punkt auf dem Schlägerblatt, an dem der Golfball idealerweise getroffen werden sollte, ist vergrößert « Sweet Spot ». Je ausgehöhlter der Schlägerkopf, umso leichter die Spielbarkeit des Schlägers. Durch die Gewichtsverteilung werden Zentrierungsfehler kompensiert.

- mit Offset. Eine zur Schaftachse zurückversetzte Schlagfläche, dadurch wird ein Slice leichter verhindert. Mit einem Offset-Schläger kommen die Hände im Treffmoment leichter vor den Ball.

- mit einem Schaft aus Graphit (leicht) für maximale Geschwindigkeit und besseres Handling.


Ihre Ziele: Durchdringender Ballflug/ Gleichmäßigkeit/ Ballweite/ Kontrollierte Balleffekte

=> wählen Sie ein Eisen das Kontrolle und Power vermittelt:

- mit dünner Sohle, für mehr Präzision mit der notwendigen Toleranz beim Hochschlagen des Balls.

- mit zentriertem Schwerpunkt für bessere Kontrolle.

- mit progressivem Offset: Eine zur Schaftachse zurückversetzte Schlagfläche, dadurch wird ein Slice leichter verhindert. Mit einem Offset-Schläger kommen die Hände im Treffmoment leichter vor den Ball.

- mit einem Schaft aus Graphit (leicht) für maximale Geschwindigkeit und besseres Handling oder mit einem Schaft aus Stahl (etwas schwerer) für mehr Kontrolle.


Ihre Ziele: Gestreckte Bälle/ Optimale Flugbahnkontrolle/ Kontrollierte Balleffekte.

=> wählen Sie ein Eisen, das mehr Kontrolle und Präzision vermittelt:

- mit dünnerer Sohle für eine flachere Flugbahn und mehr Präzision

- mit geschmiedetem Kopf / Full: sorgt für mehr Effizienz, verlangt aber mehr Präzision im Treffmoment, und eignet sich deshalb für fortgeschrittene und sehr gute Golfspieler. - mit gleichmäßiger Gewichtsverteilung.

- mit nach oben versetztem Schwerpunkt für mehr Präzision

- mit einem Schaft aus Stahl (etwas schwerer) für mehr Kontrolle und Ballgefühl (bessere Rückmeldung) und somit mehr Präzision.