33 Produkte für

Voltigieren

Bestseller

Niedrigster Preis
Höchster Preis
Bestseller
Beste Bewertung
Ihr Produkt wurde hinzugefügt.
Produkte vergleichen (0/5)
Öffnen
Kein Produkt zum Vergleich verfügbar
Zu viele Produkte - bitte entfernen Sie erst ein anderes.
Entfernen
Zurück
Produkte vergleichen

Was man durch das Voltigieren alles lernt

Sozialverhalten, Konzetration, Rhythmus, Selbstbewusstsein, Vertrauen und Kammeradschaft sind nur einige Werte, die beim Voltigieren vermittelt und gelernt werden können. Ob es nun Sprünge oder Hebefiguren sind, beim Voltigieren braucht man vor allem Körperbeherrschung.

Auf den Rücken des Pferdes gelangen

Das alles ist auf dem Rücken eines galoppierenden Pferdes nicht so einfach wie es aussieht. Besonders der Aufsprung auf das Pferd stellt beim Voltigieren eine große Herausforderung dar. Hierür braucht man die richtige Technik und man muss im richtigen Moment abspringen, um wirklich hoch zu kommen. Um diese Herausforderung möglichst reibungslos und schnell zu meistern, ist es ratsam langsam zu beginnen.

Das Voltigieren langsam lernen

Voltigieren lernen zu wollen, heißt auch ein neues Tier kennen lernen zu wollen. Es gilt sich an das Pferd zu gewöhnen. Ebenso sollte man dem Pferd Zeit geben, sich an den neuen Reiter zu gewöhnen. Dieses Gewöhnen kann beim Putzen, im Schritt und im Galopp passieren. Lernen Sie das Pferd kennen, wie es läuft, steht, sich bewegt. Ein Gefühl für das Pferd kann ebenso am Holzpferd erlernt werden. Hierfür gibt sich sich bewegende Geräte, die den Rhythmus des Pferdes simulieren sollen. Während im Schulunterricht das Pferd noch still stand, bewegt sich dieses Gerät aufwärts und abwärts.
Nach dem Putzen machen sich Pferd und Reiter warm. Dabei sollte man darauf achten sowohl den Oberkörper, als auch die Beine aufzuwärmen und zu dehnen.
Lassen Sie sich beim Aufsteigen auf das Pferd helfen. Wenn das Pferd im Schritt geht, können Sie in Ruhe versuchen den Rhythmus des Pferdes zu spüren. Zu Beginn fühlt sich das Geschaukel vielleicht etwas ungewohnt an. Doch mit der Zeit lernen Sie Ihren Körper auf den Rhythmus des Pferdes abzustimmen. Als erste Übung können Sie sich zum Beispiel auf den Rücken legen, während das Pferd weiter an der Longe im Kreis geführt wird.

Es sieht so leicht aus, das Voltigieren

Es sieht zwar leicht aus, aber es verlangt viel Kraft und Konzentration. Regelmäßig nehmen viele Voltigiergruppen an Wettkämpfen teil. Dabei ist Voltigieren mit unter auch etwas für Erwachsene und nicht ausschließlich nur für Kinder und Jugendliche gedacht. Hierbei können Kinder mit Erwachsenen gemeinsam turnen und Spaß haben. Spielerisch kann hierbei über die Schultern des Erwachsenen geklettert werden und so die Angst vor dem Pferd oder ebstimmten Übungen abgebaut werden.