17 Produkte für

Sattelpads, Gelpads

Bestseller

Niedrigster Preis
Höchster Preis
Bestseller
Beste Bewertung
Zum Weihnachtsshop Reiten
Ihr Produkt wurde hinzugefügt.
Produkte vergleichen (0/5)
Öffnen
Kein Produkt zum Vergleich verfügbar
Zu viele Produkte - bitte entfernen Sie erst ein anderes.
Entfernen
Zurück
Produkte vergleichen

Die richtige Wahl des Sattelpads oder Gelpads

Welche Funktion haben Sattelpads oder Gelpads?

Ein Sattelpad soll den Druck, den der Sattel beim Reiten auf den Pferderücken ausübt, reduzieren und Stöße abfedern. So soll der Pferderücken geschont werden und Verletzungen vorgebeugt werden. Darüber hinaus wird das Gewicht des Reiters besser im Sattel verteilt, was wiederum zu einer besseren Haltung im Sattel führt.

Wann sollten Sie ein Sattelpad oder Gelpad von DECATHLON benutzen?

Der Pferderücken wird beim Reiten relativ stark in Anspruch genommen. Wie stark, ist abhängig von der jeweiligen Disziplin. Sattelpads können die Belastung des Rückens reduzieren. So kann Ihr Pferd schmerzfrei mitarbeiten und Leistung bringen. Die Nutzung eines Sattelpads empfehlen wir insbesondere beim Springreiten, bei Wanderritten, für sensible Pferde oder für Reitanfänger, die ihr Gewicht noch nicht richtig verteilen können.

Die unterschiedlichen Sattelpads von DECATHLON

Decathlons Reitsportmarke Fouganza bietet unterschiedliche Arten von Sattelpads. Grundlegend gibt es drei unterschiedliche Typen: Sattelpads aus Wolle, Gel oder Schaumstoff. Ein Sattelpad aus Wolle ist atmungsaktiv und komfortabel. Es passt sich optimal an die Rückenform Ihres Pferdes an. Ein Gel-Sattelpad bietet eine besonders gute und effiziente Dämpfung. Ein Sattelpad aus Schaumstoff absorbiert jede Stoß- und Schockwelle und bietet so maximalen Komfort für den Pferderücken. Es gibt noch viele andere Sattelpads, darum sollten Sie beim Kauf nichts überstürzen. Manche Modelle haben beispielsweise eine wabenartige Oberfläche und massieren Ihr Pferd beim Reiten.

Die richtige Position des Sattelpads

Ein Sattelpad gehört zwischen Sattel und Satteldecke (auch Schabracke genannt) und sollte so platziert werden, dass keine Druckstellen ausgelöst werden können. Das heißt es ist wichtig darauf zu achten, dass die Größe des Sattelpads auch unter den Sattel passt und nicht zu klein ist. Achten Sie darauf, dass Satteldecke und Pad gut ausgekammert sind, damit kein zusätzlicher Druck auf den Widerrist entsteht. Sie können sich auch für eine Satteldecke mit integriertem Pad entscheiden.

Für weitere Informationen können Sie gerne auch unere Richtige Wahl der Sattelpads lesen.