59 Produkte für

Reitgerten, Sporen

Bestseller

Niedrigster Preis
Höchster Preis
Bestseller
Beste Bewertung

Reitgerten / Sporen - Hilfe bei der Produktwahl

Wichtig bei der Reitgerte ist vor allem die passende Länge zu wählen.

Bei Reitsporen wird unterschieden in abgerundete Sporen und quadratische Sporen.

> Hilfe Reitgerte / Sporen

Ihr Produkt wurde hinzugefügt.
Produkte vergleichen (0/5)
Öffnen
Kein Produkt zum Vergleich verfügbar
Zu viele Produkte - bitte entfernen Sie erst ein anderes.
Entfernen
Zurück
Produkte vergleichen

Springgerte, Dressurgerte oder Reitgerte kaufen...? Welche Gerte passt zu mir?`

Aktivieren Sie die Hinterhand des Pferdes indem Sie eine Gerte gezielt einsetzen oder nutzen Sie eine Springgerte um das Pferd an den Schultern zu aktivieren. Aufgrund der Vielzahl von unterschiedlichen Disziplinen im Pferdesport gibt es auch unterschiedliche Hilfsmittel. Neben den normalen Reitgerten gibt es zusätzlich Dressurgerten und Springgerten. Dressurgerten sind länger als Springgerten und werden an den Hinterbeinen, der sogenannten Hinterhand, eingesetzt. Springgerten sind dagegen um einiges kürzer und deinen mit Ihrer Klatsche am Ende dazu dem Pferd beim Springen zu helfen. Wichtig ist der gezielte Einsatz der Gerten. Es soll lediglich zur Unterstützung eingesetzt werden. Aus diesem Grund reicht eine kurze Erinnerung und Berührung mit der Gerte an bestimmten Stellen des Pferdes.

Die unterschiedlichen Längen der Gerten
Reitgerte meist 90 bis 120 cm
Dressurgerten 110 bis 120 cm
Springgerten 55 bis 75 cm

Tipps für Anfänger und Einsteiger, die überlegen, ob sie eine Reitgerte oder Sporen kaufen sollen

Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Reitgerte nicht zu locker oder nah an das Pferd halten. Die Bewegungen des Pferdes können dazu führen, dass Ihre Gerte ungewollt an das Pferd kommt und dadurch Reize auslöst oder verstärkt. Nutzen Sie zu Beginn lieber Ihren gesamten Körper und verlagern Sie Ihr Gewicht, üben Sie gezielt Druck mit den Schenkeln aus und drehen Sie Ihren Oberkörper in die Bewegungen. Wie beim Skifahren ist es anfangs einfacher ohne Hilfsmittel mit dem Reiten zu beginnen und diese erst nach und nach bei Bedarf hinzuzunehmen. Investieren Sie lieber mehr Zeit in das Kennenlernen des Pferdes und bauen Sie eine Verbindung zum Pferd auf. Die Kommunikation zwischen Reiter und Pferd sollte im Vordergrund stehen.

Kommunikation ist mehr als nur die Benutzung von Hilfsmittteln wie Gerten und Sporen

Kommunikation läuft über Körpersprache. Spielen Sie mit dem Pferd per Körpersprache. Dies gilt nicht nur am Boden, sondern auch im Sattel oder vom Sattel aus. Gewichtsverlagerungen, weiche Einsätze des Zügels, versuchen Sie keinen Zwang auszuüben. Beobachten Sie hingegen genau die natürlichen Bedürfnisse und Körpersprache des Pferdes und streben Sie eine Partnerschaft beziehungsweise Harmonie zwischen Mensch und Pferd an.



Die richtige Wahl und Anwendung von Sporen

Sporen können die Schenkelhilfen des Reiters verstärken. Punktuell eingesetzt sind sie sogar oft präziser. DECATHLON unterstützt Sie je nach Ihrem Leistungsstand gerne bei der Wahl der richtigen Sporen und klärt über die möglichen Gefahren bei falschem Gebrauch auf.

Zweck von Sporen beim Reiten

Sporen gehören zum Reitzubehör und sind in allererster Linie dazu gedacht, die Schenkelhilfen des Reiters zu verstärken. Mit Sporen kann der Reiter einen punktuellen Impuls setzen und so präziser auf das Pferd einwirken. Diese zusätzliche Unterstützung ist jedoch mit Vorsicht zu genießen. Da die falsche Verwendung von Sporen dem Pferd Verletzungen zufügen kann, sollten nur fortgeschrittene und erfahrene Reiter mit Sporen reiten. Wenn Sporen richtig eingesetzt werden, kann der Reiter sogar feiner auf das Pferd einwirken und beispielsweise die Hinterhand leichter mobilisieren. Dabei gibt es unterschiedliche Sporenhilfen wie das Touchieren, eine kurze, sanfte Berührung der Pferdeflanke, oder das Kneifen, ein kräftigerer Impuls, der das Pferd kurz zur Ordnung ruft.

Auswahlkriterien

Die Wahl der Sporen hängt von mehreren Parametern wie Leistungsstand, Disziplin und Ihrem Pferd ab. Es gibt zwei Arten von Sporen: Sporen mit abgerundeten Ecken und Sporen mit quadratischen Ecken. Sporen mit abgerundeten Ecken eignen sich ideal dafür, den Umgang mit Sporen zu erlernen. Durch die runde Form des Dorns ist die Wirkung der Sporen weniger stark. Eckige Sporen sollten nur von erfahrenen Reitern benutzt werden. Die Modelle unterscheiden sich auch in der Größe, die wiederum von Ihrer Schuhgröße abhängig ist. Es gibt drei unterschiedliche Sporengrößen: Kinder (Schuhgröße 30 bis 34), Damen (Schuhgröße 35 bis 39) und Herren (Schuhgröße 40 bis 45). Wenn Sie ein zu großes oder zu kleines Modell wählen, sitzen die Sporen weniger stabil, sind störend und können darüber hinaus im Bereich des Knöchels scheuern und Verletzungen hervorrufen.