24 Produkte für

Golfbälle

Bestseller

Bestseller
Niedrigster Preis
Höchster Preis
Beste Bewertung
Ihr Produkt wurde hinzugefügt.
Produkte vergleichen (0/5)
Öffnen
Kein Produkt zum Vergleich verfügbar
Zu viele Produkte - bitte entfernen Sie erst ein anderes.
Entfernen
Zurück
Produkte vergleichen

Golfbälle | Form und Beschaffenheit

Golfbälle um eine Golffahne


Golfbälle haben kleinere Dellen, sogenannte Dimples, die die Flugeigenschaften des Golfballs verbessern sollen. Jeder Hersteller bestimmt für sich wie viele Dimples auf dem Golfball existieren und wie sie angeordnet sein sollen. Die Schale des Balls besteht meist aus Kunststoff und beinhaltet einen oder mehrere Kerne. Meistens wird ein Kern aus Hartgummi verwendet. Falls Golfbälle unterschiedliche Zahlen aufgedruckt haben, so dient die Zahl lediglich der Unterscheidung von anderen Bällen. So können Spieler, die die gleiche Marke benutzen, ihre Golfbälle von einander unterscheiden. Für den Fall, dass die Zahl dreistellig ist, so handelt es sich meist um die Anzahl der Dimples.
Die Dimples auf dem Golfball sollen dazu führen, dass der Ball weiter fliegt als ohne Dellen. Durch die Rotation des Balles und die Verwirbelung der Luft durch die Dellen gewinnt der Ball Auftrieb oder eine Ablenkung zur linken oder rechten Seite. Je nach Beschaffenheit der Dimples fliegt der Golfball flacher oder höher. Je nach Gefühl empfindet der Golfer den Golfschlag anschließend sogar als weicher.

Die Wahl des Golfballs

Viele Golfer haben angesichts eines Bunkers oder Teichs vor oder nahe einem Grün Angst und verwenden einen "Trainingsball". Sie trauen sich den "gefährlichen" Schlag nicht zu und gehen auf Nummer sicher, indem sie einen "schlechteren" Trainingsball verwenden, um ihren teuren Golfball nicht zu verlieren. Dieser Trainingsball hat oft andere Flugeigenschaften als der Spielball und sollte daher anders gespielt werden. Darüber hinaus, werden Sie kaum wissen, ob Sie den Schlag auch mit ihrem "Spielball" geschafft hätten. Haben Sie Mut in Ihre Fähigkeiten und vertrauen Sie darauf, Ihren Golfball auch über den Bunker und Teich auf das Grün spielen zu können. Wählen Sie daher einen Ball, der Ihrem Spiel entspricht. Probieren Sie mehrere Golfbälle aus und finden Sie den für Sie passenden Golfball.

Golfbälle haben kein Eigenleben

Es liegt nicht am Golfball, wenn er im Sandbunker, Teich oder hohen Rough landet. Außerdem findet man genügend andere Bälle im Rough, während man seinen eigenen Ball sucht. Kindern macht es viel Spaß Golfbälle zu suchen. Wer kein Trinkgeld übrig hat, für jeden gefundenen Golfball, der kann daraus ebenso einen kleinen Wettkampf machen. Derjenige, der am Ende der Runde die meisten Golfbälle gefunden hat, bekommt ein Eis oder einen Punkt.
Um diese schwierigen Situationen als Golfer zu trainieren, bietet es sich an auf dem Golfplatz Übungsstunden zu absolvieren oder vor dem Start auf die Runde einzuplanen. Üben Sie auf dem Pitching-Grün oder trainieren Sie Schläge aus dem Bunker. Versuchen Sie ein Gespür für den Golfball zu entwickeln und seine Flugeigenschaften kennen zu lernen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Erfolg bei Ihrer nächsten Runde auf dem Golfplatz! Falls Sie noch weitere Informationen benötigen, lesen Sie einfach unsere Tipps zur richtigen Wahl | Golfbälle .

Bunkerschlag bei Nacht Golfball auf dem Weg ins Loch, der finale Putt Ein Golfball, der aus dem Rough geschlagen wird Golffahne mit Golfbällen Golfer, der den Break des Golfballs erkennen will