19 Produkte für

Putter

Bestseller

Bestseller
Niedrigster Preis
Höchster Preis
Beste Bewertung
Verschenkt Sport - Zu unserem Geschenkefinder
Ihr Produkt wurde hinzugefügt.
Produkte vergleichen (0/5)
Öffnen
Kein Produkt zum Vergleich verfügbar
Zu viele Produkte - bitte entfernen Sie erst ein anderes.
Entfernen
Zurück
Produkte vergleichen

Putter | Trainingstipps auf dem Grün

Putter liegen auf dem Rasen. Es scheint als putten Golfer auf dem Puttinggrün. Golfbälle liegen um eine Golffahne


Putten braucht viel Geduld und bringt jeden Golfer an seine Grenzen. Oftmals entscheidet die Anzahl der Putts ein Turnier. Aus diesem Grund verbringen viele Golfer Übungsstunden mit ihrem Putter auf dem Puttinggreen (oder auch Übungsgrün genannt). Dabei versuchen viele Golfer ein Gefühl für den Putter oder vielmehr ein Gefühl für den Ball zu entwickeln.

Tipps für das Training mit dem Putter auf dem Übungsgrün

Bevor Sie sich darum bemühen das Grün richtig „lesen“ zu können, sollten Sie das Einlochen mit Ihrem Putter üben. Hierzu legen Sie mehrere Bälle (fünf bis zehn Bälle genügen für den Start) um das Loch. Wählen Sie den Abstand zu Beginn des Trainings eher nicht zu groß. Wir empfehlen den Abstand zum Loch langsam zu erhöhen. Beginnen Sie zum Beispiel mit einem Abstand von zehn bis 20cm. Versuchen Sie Ihren Putter auszurichten, indem Sie die Markierung auf dem Putter so ausrichten, dass Sie auf das Loch weist. Machen Sie anschließend einen kleinen Schritt zurück und schwingen Sie so durch, als ob Sie den Golfball ins Loch spielen würden. Versuchen Sie dadurch ein Gefühl für das Gewicht Ihres Putters zu erhalten und sich somit langsam an ihn zu gewöhnen. Anschließend können Sie den Schritt wieder auf den Golfball zu machen und den Putter erneut ausrichten. Spielen Sie nun den Putt und versuchen Sie den Golfball ins Loch zu spielen. Achten Sie dabei darauf, dass Sie den Golfball mit dem Auge fixieren, das dem Loch näher ist. Versuchen Sie nun alle zehn Golfbälle einzulochen. Dabei ist es egal, ob ein Golfball nicht fällt, lassen Sie diesen einfach liegen und konzentrieren Sie sich auf den nächsten.

Als weitere Übung bietet es sich an, mindestens drei Golfbälle in Reihe hinzulegen. Dabei haben die Golfbälle von einander mindestens 10 maximal aber 20cm Abstand. Versuchen Sie die Bälle nacheinander einzulochen und beginnen Sie mit dem vordersten Golfball. Wir empfehlen auch bei dieser Übung mit einem geringen Abstand zu beginnen. Legen Sie den ersten Ball zum Beispiel 10cm vor das Loch, den zweiten 30cm und den dritten 50cm entfernt. Auf diesem Wege können Sie immer längere Putts trainieren.

Golfball zwischen die beiden anderen Golfbälle zu spielen. Die Schwierigkeitsstufe können Sie dadurch erhöhen, dass Sie die Bälle in einer bestimmten Reihenfolge spielen müssen. Also erst Golfball Nummer 1 zwischen Golfball Nummer 2 und Golfball Nummer 3 spielen. Anschließend muss Golfball Nummer 2 durch die beiden anderen Golfbälle gespielt werden, usw.

 

Wichtige Hinweise für einen gelungenen Putt

1) Versuchen Sie ihren Putter immer durchzuschwingen. Verhindern Sie ein abruptes abbremsen kurz vor, während oder kurz nach dem Treffen des Golfballs.

2) Fixieren Sie den Golfball mit dem Auge, das dem Loch näher ist. Achten Sie beim Putten darauf, dass Sie stets auf die Stelle schauen, wo der Ball lag. Verfolgen Sie den Ball beim Treffen also nicht weiter auf dem Weg zum Loch, sondern verharren Sie auf der Stelle, an der der Golfball lag. Dadurch verhindern Sie eine Rotation in der Schulter und somit eine Drehung des Schlägerkopfes.

3) Wählen Sie einen lockeren Stand. Dabei ist es egal, ob Sie eine leichte Schrittstellung oder den Parallelstand wählen. Sie sollten Sie jedoch wohl fühlen. Für Anfänger bietet sich der Parallelstand an. Hierbei bilden die Füße und Schultern in Verlängerung gesehen eine Linie, die auf das Loch zeigt.
Dies können Sie überprüfen, indem Sie Ihren Putters hinter Ihre Fersen legen, nachdem Sie Ihre Position gefunden haben, in der Sie putten möchten.

4) Spielen Sie Ihren Putt möglichst etwas stärker als es nötig wäre. Versuchen Sie Ihren Putt möglichst so zu spielen, dass er etwa 20-30cm hinter dem Loch zum Liegen kommen würde. Nichts ist schlimmer als ein „verschenkter“ Putt.


Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Erfolg bei Ihrer nächsten Runde auf dem Golfplatz und möglichst wenige Putts! Falls Sie noch weitere Informationen benötigen, lesen Sie einfach unsere Tipps zur richtigen Wahl | Putter .