107 Produkte für

Rugby

Bestseller

Niedrigster Preis
Höchster Preis
Bestseller
Beste Bewertung
Verschenkt Sport - Zu unserem Geschenkefinder
Ihr Produkt wurde hinzugefügt.
Produkte vergleichen (0/5)
Öffnen
Kein Produkt zum Vergleich verfügbar
Zu viele Produkte - bitte entfernen Sie erst ein anderes.
Entfernen
Zurück
Produkte vergleichen

Kauftipps rund um den Rugby-Sport

Rugby

Rugby – jeder hat es schon einmal gehört, aber was ist darunter eigentlich zu verstehen? Der Begriff Rugby umfasst mehrere Mannschaftssportarten, die im 19. Jahrhundert zusammen mit dem Fußball in England entstanden sind. Rugby ist daher eine relativ alte und olympische Ballsportart. Die am weitesten verbreiteten Rugby-Arten sind Rugby Union (15 Spieler pro Mannschaft) und Rugby League (13 Spieler pro Mannschaft). Rugby ist eine Sportart mit Körperkontakt, bei der die eigenen Fähigkeiten möglichst mannschaftsdienlich eingesetzt werden sollen. Was zum Equipment eines Rugby-Spielers in erster Linie dazu gehört, sind die entsprechende Schutzbekleidung, Rugbyschuhe und der Rugbyball. In unserem Sport-Sortiment finden Sie z.B. unter der Eigenmarke KIPSTA eine große Auswahl an hochwertigen Produkten aus dem Rugby-Bereich.



Rugbybälle für Groß und Klein

Ein Rugbyball sollte eine gute Griffigkeit aufweisen sowie robust gegenüber Umwelteinflüssen sein. Zudem ist beim Kauf eines Rugbyballs auf ein abnutzungsfestes Material zu achten. Die Rugbybälle unserer Eigenmarke KIPSTA weisen diese Eigenschaften auf und sind auch aus preislicher Perspektive sehr attraktiv. Welcher Rugbyball am besten zu Ihnen passt, hängt von verschiedenen Kriterien ab, die Sie beim Kauf beachten sollten.

Das Material

Je nach Material hat ein Rugbyball unterschiedliche Eigenschaften. Ein Ball aus Schaumstoff ermöglicht erste schmerzfreie Ballkontakte, weshalb dieser ideal für Einsteiger und Schnupperstunden ist. Wer gerne am Strand spielen möchte, greift am besten zu einem Rugbyball aus Gummi, da dieser ohne Nähte verarbeitet und zuverlässig wasserdicht ist. Schließlich gibt es Synthetik-Bälle, die zum Trainieren und für Wettkämpfe auf jedem Bodenbelag verwendet werden.

Der Einsatzbereich eines Rugbyballs

Je nachdem, für welche Zwecke Sie den Rugbyball einsetzen wollen, eignen sich die Modelle unterschiedlich gut. Für den reinen Freizeitspaß und das erste Erlernen des Rugbysports können Bälle jeder Größe (1 bis 5) genutzt werden, je nach Alter des Spielers. Beim Kauf sollte auf den Preis sowie die Strapazierfähigkeit des Balls geachtet werden. Wenn Sie ein regelmäßiges Training mit dem Rugbyball geplant haben, dann sollte es schon ein Ball der Größe 3 bis 5 sein, der Stabilität und Dynamik sowie eine gute Griffigkeit aufweist, damit Sie mehr Ballgefühl entwickeln können. Im Wettkampfsport werden normalerweise Bälle der Größe 5 verwendet, die mit einem Höchstmaß an Präzision, Stabilität, Dynamik und Griffigkeit ausgestattet sind.

Das Alter des Spielers

Rugbybälle gibt es in verschiedenen Größen, wobei kleinere Bälle tendenziell für jüngere Spieler gedacht sind. So eignet sich beispielsweise ein Rugbyball der Größe 3 für Kinder zwischen 5 und 9 Jahren, während ein Ball der Größe 4 zwischen 10 und 14 Jahren gespielt werden kann. Kinder ab 15 Jahren können zu einem Rugbyball der Größe 5 greifen. Generell ist bei einem Rugbyball darauf zu achten, dass dieser optimal aufgepumpt ist. Bei zu wenig Druck gehen die ovale Form des Balles sowie dessen optimales Prallverhalten verloren, da er zu weich wird. Auf der anderen Seite kommt es bei zu viel Druck zu Verformungen oder aufgeplatzten Nähten. Optimal ist ein Druck von 0,65 bis 0,7 bar.

Rugby-Schutzbekleidung: Sicherheit geht vor!

Da Rugby ein sehr körperintensiver Sport ist, bei dem der Körper Stöße und Rempler einstecken muss, sollten Sie mit einer Rugby-Schutzbekleidung ausgestattet sein. Entsprechende Protektoren schützen die empfindlichen Körperpartien, was vor allem bei jüngeren Spielern wichtig ist, die häufig unerschrocken und weniger vorsichtig sind. Zum Schutz des Kopfes, der Ohren und der Schläfen ist das Tragen eines an die Kopfform angepassten Rugby-Helms (Scrum Caps) zu empfehlen. Schulterpolster aus Schaumstoff unterstützen den Oberkörper und ein Mundschutz schützt die Zähne bei Schlägen auf die Mundpartie.

Rugbyschuhe für jeden Untergrund

Die Wahl der richtigen Rugbyschuhe hängt einerseits von der Spielerposition (forward oder back) und andererseits vom Untergrund (Gras, Kunstrasen oder Hartbelag) ab, auf dem gespielt wird. Die geformten Rugbyschuhe eignen sich für festen Bodenbelag, da der Schuh durch die speziell geformten Stollen eine sehr gute Haftung auf hartem Untergrund aufweist. Geschraubte Rugbyschuhe mit acht Stollen sind für weichen Belag und feuchten Untergrund gedacht. Sie ermöglichen dem Spieler einen guten Antritt und hervorragenden Halt. Für uneingeschränkte Beweglichkeit und schnelle Richtungswechsel eignen sich die geschraubten Rugbyschuhe mit sechs Stollen. Übrigens: In einer passenden Sporttasche können Sie die Trainings- und Wettkampfutensilien ganz einfach verstauen und bequem transportieren.

Gar nicht so schwierig: Die Rugbyregeln

Rugby ist ein Teamsport und besteht aus zwei Halbzeiten, die jeweils 40 Minuten dauern. Steht es nach der regulären Spielzeit unentschieden, wird eine Verlängerung von 2x10 Minuten gespielt. Dabei stellen zwei Mannschaften je 15 Spieler auf das Feld mit dem Ziel, den ovalen Rugbyball öfter in das gegnerische Tor zu bringen als das andere Team. Zum Equipment eines Rugby-Spielers zählen das Trikot, Shorts, Kniestrümpfe, Schuhe und die Schutz-Bekleidung. Wenn Sie mehr Details über die Rugby-Regeln und verschiedene Spielzüge erfahren möchten, klicken Sie hier.

Wenn Sie noch weitere Informationen über den Rugby-Sport benötigen, empfehlen wir Ihnen unsere Richtige Wahl im Bereich Rugby.